Home News Sony´s Quartalsbericht zeigt erneut schwache Zahlen
Sony´s Quartalsbericht zeigt erneut schwache Zahlen
2

Sony´s Quartalsbericht zeigt erneut schwache Zahlen

2

Auch Sony hat nun ihren Bericht für das zweite Geschäftsquartal 2013 vorgelegt, der ein ähnliches Trauerspiel zeigt, wie schon die vorherigen.

Selbst die Markteinführung eines neuen PS3-Modells konnte ihr keinen wirklichen Aufschwung bringen, zudem man die wahren Verkaufszahlen noch verschleiert. Auch diesmal gibt man nur die Gesamtverkaufszahlen der PS3 und PS2 zusammen an, die sich auf nur 3,5 Millionen Einheiten belaufen. Noch katastrophaler sieht es bei der PS Vita und PSP aus, die es zusammen auf 1,6 Millionen verkaufte Geräte bringen.

Schaut man zu den Umsatzzahlen hinüber, belaufen sich dieses für Sony gesamt auf 20,573 Millionen Dollar, mit einem operativen Gewinn von 388 Millionen Dollar und einem Nettoverlust von knapp 200 Millionen Dollar. Dies schließt allerdings die Übernahme von Gaikai für über 300 Millionen Dollar ein. Die Spielesparte selbst erwirtschaftete einen Umsatz von 1,899 Millionen Dollar sowie einen Gewinn von 29 Dollar.

Insgesamt zeichnet sich aber dennoch ein Aufschwung ab, da man die Verluste weiterhin reduzieren konnte. Ob man damit wie vorgesehen wieder in Gewinnzone rutschen kann, bleibt noch abzuwarten.

Comment(2)

  1. ich frag mich sowieso wie man sinkende Absatzzahlen von Konsolen als schlecht verbuchen kann, vor allem bei denen die schon mehr wir 5 Jahre vertrieben werden. Ich mein irgendwann muss doch jeder mal eine bei sich stehen haben wenn man pro Quartal soviele verkaufen will^^

Comments are closed.