Home News Sony glaubt, dass die viele Spieler weiterhin Disc-basierende Spiele haben möchten
13

Sony glaubt, dass die viele Spieler weiterhin Disc-basierende Spiele haben möchten

Der Vormarsch des digitalen Zeitalters ist nicht zu leugnen und wird auch mit der PlayStation 4 weiter kräftig voran getrieben. Dennoch wollen viele Spieler diesen Trend nicht so einfach hinnehmen.

Diese Meinung vertritt auch Guy Longworth, Senior Vice President for Brand Marketing at SCEA, der glaubt, dass viele Spieler ihre Spiele weiterhin gerne auf Disc haben und nicht herunterladen möchten. Zwar sei der digitale Markt weiter am wachsen, die Beziehungen zum stationären Handel pflegt man jedoch weiterhin. Kunden sollen selbst entscheiden, wie sie ihre Spiele kaufen möchte – digital oder in physischer Form.

Wie schnell der Wandel zum reinen digitalen Zeitalter stattfinden wird, ist derzeit schwer abzuschätzen. Longworth geht aber davon aus, dass es physische Datenträger noch eine ganze Weile lang geben wird.

Sony
Preis: EUR 295,99
59 neu von EUR 295,9918 gebraucht von EUR 239,95
bei amazon.de kaufen

Comment(13)

  1. Also ich setze seit etwa 2 Jahren nur noch auf die Download-Versionen. Meine Hauptgründe dafür:

    1. jedes Spiel zum Release zum halben Preis (dank der Möglichkeit es zu zweit zu kaufen. Auch wenn die psn-Release teurer sind – schon Hunderte von euros dadurch gespart)

    2. problemloser und schneller Erwerb von indizierten oder uncut-Games. Einfach einen psn-Code aus dem entsprechenden Land kaufen und das Spiel innerhalb der nächsten 24 Stunden zocken können. Keine Lästigen Wartezeiten wegen Lieferungen aus dem Ausland.

    3. Disc-Wechsel fällt komplett weg (ist nicht so, dass es eine große Sache wäre, aber hab mich mittlerweile dran gewöhnt einfach starten zu können worauf ich Lust hab, ohne ständig zur Konsole laufen zu müssen.. ^^)

    4. keine laufwerksprobleme mehr. Seit 2006 besitze ich mittlerweile meine 4. ps3. Jede von den 3 kaputten hatte einen Laufwerksschaden und hat irgendwann keine discs mehr erkannt. Da ich jetzt eh nicht mehr von der Disc zocke, kann’s mit egal sein, wenn der aktuelle Laser den Geist aufgibt.

    Und was den Download-Speed angeht:
    1. man kann die spiele im voraus Laden, also selbst wenn der Download mal länger dauern sollte, ich kann jedes Game direkt zum Release zocken (spielt wohl nur ne Rolle für Leute wie mich, die jedes interessante Game direkt zum Release kaufen, nicht für die, die sich auch mal ein bereits erschienenes Game kaufen.. ^^) unschön wäre es nur wenn es in Zukunft so gehandhabt wird, wie bei TLoU. Das ist nämlich das erste Spiel gewesen, dass man erst zum Release Laden konnte.

    2. selbst mit einer 16mbit-Leitung musste ich noch auf kein Spiel länger als nen Tag warten. Es stimmt zwar, dass der Download manchmal ausgebremst wird (lässt sich meist durch mehrmaliges pausieren und wieder starten beheben), aber gerade wenn man über Nacht Laden lässt geht es in der Regel zügig.

    Also, solange die ganzen Vorteile und Annehmlichkeiten so bleiben, bleib ich auch bei Disc-Versionen ^^

  2. Also für mich gibt es nur die Disc-Variante.
    Da ich durch ein Umzug von 50.000 auf 16.000 gedrosselt wurde, lade ich bei einem Spiel von 10GB mindestens 4 Tage.
    Bei der Disc ist es so, das ich einfach die Disc in das jeweilige Laufwerk schieben muss, und los legen kann.(Keine Wartezeiten)
    Zudem was ist wenn die Konsole den Geist aufgibt, und man sich eine neue zulegenn muss?
    Man möchte gerne sofort wieder mit dem Spielen anfangen, aber durch die Downloads. müsste ich einige Tage oder Stunden warten, bei der Disc, ist es viel einfacher.
    Zudem möchte ich gerne was in der Hand haben, sei es die Disc an sich oder die Verpackung.

    Das Digitale Zeitalter wird wohl erst in 5-10 Jahren los legen.
    Bis jetzt gibt es immer noch genug Haushalte ohne Internet bzw. mit einer sehr langsamen Leitung.

  3. Es gibt einfach zu viele Gründe für den physischen Erwerb von Spielen und zu wenig für den digitalen Erwerb.

    Die Download-Rate bei einem digitalen Erwerb ist im PSN trotz einer 100MB Leitung zwar bescheiden, aber dennoch ist diese für mich eher zweitrangig. Und wenn ich ein gutes Angebot im PSN finde, kann ich immer noch schneller loslegen als würde ich mir das Spiel im Netz bestellen. Also empfinde ich das sogar eher als Vorteil.

    Wenn ich mir ein Spiel kaufe achte ich in erste Linie auf den Preis (Und NEIN… ich bin nicht einer von denen die jedes Spiel gleich zum Release haben müssen) In den meisten Fällen kaufe ich gebrauchte Spiele, die auch meistens wie neu sind, nur habe ich sie dann nicht zum Release, und eben zu einem guten Preis.

    Des Weiteren kann ich Disc Spiele (ja nun auch auf der kommenden PS4) einfach wieder verkaufen oder ohne gleich die ganze Konsole einpacken zu müssen zu einem Freund mitnehmen und dort weiter spielen. Alles Dinge die mit einem digitalen Download eben nicht so einfach gehen. Zudem ist für mich wie gesagt der Preis sehr wichtig und im PSN sind die Spiele meist einfach viel zu teuer. Oft gibt es dort die auch schon etwas älteren Spiele einfach zum Release Preis von 60-70€, während man das gleiche Spiel im Netz (neu & gebraucht) meist ein gutes Stück billiger findet. Meiner Meinung müsste es eigentlich umgekehrt sein. Aufgrund der begrenzten Möglichkeiten (bei einem digitalem Download) was ich mit einem Spiel machen kann, wenn es mir z.B. nicht gefällt oder ich es durchgespiele habe und es gerne weiterverkaufen möchte oder ich es eben mitnehmen möchte, müssten die Spiele im PSN eigentlich billiger sein als Disc Spiele.

    Als weiteren Nachteil empfinde ich das digitale Spiele meist auch viel Speicherplatz brauchen. Ich habe hier die PS3 mit einer 320 GB Festplatte und die ist fast Randvoll mit digitalen Spielen (viele kostenlose Spiele für PS+ Mitglieder) In Zukunft müsste ich mir etnweder eine größere Festplatte einbauen oden eben Spiel(e) löschen um neue herunterzuladen. Zugegeben bei den Preisen von Festplatten wäre eine z.B. 1TB große Platte preislich nicht ganz so schlimm. Und diese würde mir defintiv aussreichen.

    Die einzigen Vorteile für einen digitalen Download sind eben meiner Meinung nur die „relativ“ schnelle Verfügbarkeit und die Möglichkeit mittels Account-Sharing mit einem Freund den Preis für ein Spiel zu halbieren. Das geht mittlerweile ja nur noch mit 2 aktivierten Konsolen. Da sollte man sich auch sicher sein mit wem man das tut. Im Falle das nämlich eine Konsole aus irgendeinem Grund den Geist aufgibt bringt es nur Probleme mit sich. Und für die ganz Faulen hat ein digitaler Download noch den Vorteil das man nichtmal mehr aufstehen muss um die Disc in die Konsole zu schieben. Das wars dann aber auch schon mit den Vorteilen.

    Ich bleib meiner Taktik auf jeden Fall treu und werd mir weiterhin Disc Spiele kaufen.

  4. da liegt der glaube auch richtig!aber trooper 14 gb (lbp karting) ziehe ich in 2-2 1/2 stunden! 25 mbit……ist doch normal die zeit oder nicht?

    1. Also wenn ich mal zocken will, dann meistens spontan. Das plant doch kaum einer großartig, so dass ich dann Tage vorher den Download starte. Hatte neulich Bock mal bei Catherine reinzuschauen, ab in Store, Download gestartet 6GB oder so … mmh, nach nicht mal 50% hab ich das Ding abgebrochen, weil ich nicht mehr warten wollte. Bis heute nicht gespielt. Und Next-Gen Spiele werden nicht selten jenseits der 50GB sein. Da bringt es auch nichts, wenn man ab der Hälfte schon loslegen kann, was wohl immer noch mehr sein wird, als heutige komplette Spiele.

      1. Naja, und wie lange dauert es in den Laden zu laufen oder auf Amazon zu kaufen? Sicher länger als das Spiel mit einer halbwegs vernünftigen Leitung zu saugen. 6GB brauchen mit einer 50.000er Leitung keine 15min. Wie schnell einen das PSN dann auch wirklich laden lässt ist natürlich eine andere Sache, aber da muss Sony einfach besser werden(Was bei der PS4 auch bestimmt so seien wird).

      2. Na das mit den 15 Minuten kannst aber knicken. Die PS3 misst trotz 50.000er Leitung nur eine Übertragung von 15 bis 20 Mbit. Für Dead or Alive, was so 5 bis 6Gb groß war, hat der Download zwei Tage gedauert, weil dieser ständig ausgebremst wurde. Einfach nervig.

      3. Für das langsame PSN kann ja das Konzept des digitalen Erwerbs nichts. Man muss sich nur Steam anschauen. Da lädt man die Spiele mit voller Geschwindigkeit.

      4. Das kann man so nicht pauschalisieren. Es stimmt zwar, dass manche Downloads im PSN sehr lange dauern, manchmal hat man aber auch 15GB schnell geladen. Ich habe über 500GB an Spielen auf der Platte. Wenn es nur so langsam wäre, dann hätte ich sie dafür ja Monatelang angeschaltet haben müssen.

        Mir bereitet dabei eher der Speicherplatz große Sorgen… Die 500GB sind doch für Next-Gen-Spiele nach wie vor lächerlich, wenn man mehr als nur ein paar Spiele haben möchte.

      5. Ich habe in 9 von 10 Fällen ein Spiel dieser grösse in etwa einer halben Stunde unten 😉
        Manchmal geht die Installation fast länger als der Download loooool

  5. Das Problem ist, dass es selbst mit einer VDSL Leitung alles viel zu lange dauert. Selbst bei nur 5 bis 10 GB sitzt man häufig Stunden davor, um loslegen zu können. Das nervt einfach und das PSN ist nicht das zuverlässigste Netzwerk. Häufig werden Downloads mittendrin ausgebremst, auch welchen Gründen auch immer. Und diese Idee, die Konsole über Nacht laufen zu lassen, na vielen Dank. Dann hast die ganze Zeit das Betriebsgeräusch der Konsole beim Schlafen im Ohr, von den Stromkosten ganz zu schweigen.

    1. So seh ich das auch. Ich merk es gerade wieder an Uncharted 3. Mit den 2D und 3D Movies sind das über 40 GB. Das dauert einfach ewig. Davon abgesehen stimmt bei Downloads meiner Meinung nach der Preis nicht.

Comments are closed.