Sony meldet PSX Markenschutz an, Rückkehr der PlayStation Experience?

Sony könnte an der Rückkehr der PlayStation Experience arbeiten, wie ein aktueller Markenschutzeintrag vermuten lässt. Damit könnte nach langer Zeit wieder ein größeres Event stattfinden, nachdem man zuletzt auch der E3 immer wieder fern blieb, so auch in diesem Jahr.

Dieser wurde jetzt im Juni auf den Namen PSX gesichert und wird als Event, Messen, Austellungen etc. beschrieben. Im Detail heißt es darin:

„Organisation und Durchführung von Ausstellungen und Konferenzen in den Bereichen Unterhaltung und Videospiele für nicht geschäftliche und nicht kommerzielle Zwecke; Organisation von Online-Shows mit Videospielen und Nachrichten; Unterhaltungsdienstleistungen, nämlich Live-Auftritte mit Videospielen und Nachrichten; Bildungsdienstleistungen, nämlich Durchführung von Konferenzen, Meetings und Netzwerkveranstaltungen für Fachleute und Verbraucher im Bereich Videospiele; Unterhaltungsdienstleistungen in Form der Bereitstellung von Nachrichten und Informationen über aktuelle Ereignisse und Spiele über das Internet, Websites, Podcasts, Webcasts, Webisodes, Blogs und Videos.“

USPTO

Letzte PSX war 2018

Die letzte PlayStation Experience fand 2018 statt und verschwand dann einfach wieder, obwohl das Event äußerst populär war. Die Shows in Asien waren zudem schon immer deutlich kleiner als das US-Event. Seitdem findet regelmäßig der State of Play statt, der ein Live Event wie eine PlayStation Experience jedoch nicht ersetzen kann.

Ob die PlayStation Experience je zurückkehrt, bleibt vorerst abzuwarten. Eine Garantie ist solch ein Markenschutzeintrag natürlich noch nicht, weshalb man eine offizielle Ankündigung unbedingt abwarten sollte.

RELATED //  Großes PlayStation Remake wird im Dezember enthüllt, sagt ein Songwriter

Zuletzt hieß es, dass Sony womöglich ein größeres Event in den kommenden Wochen plant, das als Ersatz zur E3 dient. Aber auch das ist bislang nur rein spekulativ.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x