Sony über PC-Veröffentlichungen, PlayStation steht an erster Stelle

Die zunehmenden PC-Veröffentlichungen von PlayStation Spielen durch Sony erhitzen in letzter Zeit das ein oder andere Gemüt. Zwar handelt es sich dabei um keine brandaktuellen Spiele, dennoch sieht man diese Strategie recht kritisch.

Um hier etwas Licht hinein zu bringen, hat sich PlayStation Studio Boss Hermen Hulst einmal dazu geäußert, für den die PlayStation-Plattformen auch weiterhin an erster Stelle stehen. Dennoch sei der Erfolg auf dem PC nicht von der Hand zu weisen, weshalb hier weitere Spiele folgen werden. Derzeit stehe man gerade einmal am Anfang, heißt es:

„Die Veröffentlichung von Horizon Zero Dawn für PC war bereits ein großer Erfolg. Daran erkennt man, glaube ich, dass auch Spieler außerhalb des PlayStation-Ökosystems das erstaunliche Portfolio an Spielen erleben wollen, das PlayStation-Fans seit Jahren genießen.“

PlayStation hat Vorrang

An erster Stelle steht allerdings PlayStation, wo man die Spiele immer zuerst genießen kann. Was einen späteren PC-Release angeht, wird man dies von Fall zu Fall abwägen.

„Wir denken natürlich auch an die PC-Spieler und werden weiterhin den richtigen Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines jeden Spiels abwägen. Bend Studio hat am 18. Mai die PC-Version von Days Gone veröffentlicht. Zwischen der Veröffentlichung für die PS4 und dem PC lagen also knapp zwei Jahre.“

Ziel hinter der Strategie sei es, dass man mehr Spieler erreicht, was letztendlich auch der Marke hilft. Im Fall von Days Gone hatte bereits Entwickler Bend Studio gesagt, wer sich eine Fortsetzung wünscht, sollte zur PC-Version greifen. Ein Days Gone 2 ist aktuell dennoch nicht in Sicht, da sich Sony Bend aktuell um eine brandneue Open-World Marke kümmert.