Sony überspringt wohl erneut die E3, eigenes Event geplant? (Update)

Sony könnte in diesem Jahr erneut die E3 auslassen und stattdessen wieder ein eigenes Event planen. Damit kehren mehr und mehr Publisher der E3 den Rücken, was so langsam zum Problem für den Veranstalter werden könnte.

Wie es aktuell heißt, sei die Teilnahme von Sony an der E3 wohl in der Schwebe, womit es noch keine definitive Zu- oder Absage gibt. Letzten Äußerungen von Sony zufolge hält man die E3 allerdings nicht mehr für so geeignet und plant stattdessen lieber eigene Events. Ob das in diesem Jahr auch so sein wird, bleibt also noch abzuwarten.

Auch der Wedbush Securities Analyst, Michael Pachter, rechnet nicht damit, dass Sony in diesem Jahr zur E3 zurückkehren wird.

„Soweit ich weiß, planen sie nicht, daran teilzunehmen […]. Ich hoffe, dass sie ihre Meinung ändern, aber ich bin skeptisch.“

Gleiche Quellen behaupten außerdem, dass Microsoft diesen Umstand mehr denn je ausnutzen möchte, um sich selbst und ihre neue Xbox ins Rampenlicht zu rücken. Wie erwähnt, ist davon jedoch noch nichts in Stein gemeißelt.

Die E3 findet in diesem Jahr vom 9. bis 11. Juni in Los Angeles statt.

Update: Inzwischen haben sich auch der Analyst Daniel Ahmad und der Kotaku Redakteur Jason Schreier in die Diskussion eingeklingt, die ebenfalls davon ausgehen, dass Sony das Event erneut auslassen wird. Weitere Infos dazu erwartet man noch im Laufe des Tages.

Jason Schreier sieht die E3 sogar als sterbendes Event, das im vergangenem Jahr ziemlich schlecht besucht war. Daher sieht er es nur als logisch an, wenn Sony die E3 überspringt und stattdessen eigene Events zur PS5 & Co. plant.