Spider-Man Remastered – alte Speicherstände nicht abrufbar

Anhänger der Spider-Man-Reihe können sich nicht auf ihren alten Spielstand in der Remastered-Version verlassen, sondern müssen das Spiel noch einmal komplett neu beginnen. Dies wurde nun offiziell vom Entwicklerstudio Insomniac Games bestätigt.

Die Ultimate-Version von Spider-Man: Miles Morales, welches bereits im November erscheint, beinhaltet neben dem Hauptspiel ebenfalls eine Remastered Version des PS4-Titels Spider-Man. Die Version erscheint exklusiv für die PlayStation 5 und sorgt für große Enttäuschung entlang anderer Konsolenbesitzer. Zudem bestätigte Insominac Games nun offiziell, dass alte Speicherstände der älteren Version nicht mit auf die neue Konsole übernommen werden können.

Die Remastered-Version wurde graphisch komplett überarbeitet und bietet neben verbesserten Licht-Effekten auch neu integrierte Animationen, die es so im Vorgänger noch nicht gab. Zudem nutzt man die verbaute SSD, um die Ladezeiten deutlich zu minimieren und eine höhere Bevölkerungsdichte New Yorks zu ermöglichen, so dass die Stadt noch belebter wirkt. Ähnlich wie bei Spider-Man: Miles Morales soll sogar die Remastered-Version über einen 60fps-Modus verfügen.

Wie viele bereits vermuteten, hat Insomniac Games nun auch verkünden lassen, dass die Ultimate-Edition (und damit auch die Remastered-Version) nur digital abrufbar ist, ohne dass es Pläne für eine Disc-Umsetzung gibt.

Spider-Man: Miles Morales erscheint zum Launch der PlayStation 5 am 19. November.