State of Play – Spekulationen um GTA V & Final Fantasy VII für PS5 & PlayStation Plus

Heute Nacht wird es noch einmal spannend, wenn Sony ihren ersten State of Play Report in diesem Jahr zeigt. Im Vorfeld türmen sich wie üblich die Spekulationen und Gerüchte darum, die wir hier einmal zusammenfassen.

Inzwischen gilt als sicher, dass Sony das neue PlayStation Plus Line-Up während des State of Play enthüllen wird, nachdem dieses am gestrigen Mittwoch ausgeblieben ist. Im Netz machen dazu schon erste Spekulationen die Runde, wonach man Final Fantasy VII Remake im März als kostenloses Spiel dazupacken wird. Gleichzeitig wird damit die Ankündigung der PS5 Version erwartet, die ebenfalls für diesen Februar vorhergesagt wurde. Sollte dies zutreffen, würde Sony ihr kürzliches Versprechen einlösen, weiterhin Release-Titel ins PlayStation Plus Line-Up auf der PS5 zu packen.

Unsere Einschätzung dazu ist gar nicht mal so unwahrscheinlich, da Sony und Square Enix ohnehin eine sehr enge Zusammenarbeit hegen, insbesondere was Final Fantasy betrifft.

GTA V für PlayStation 5?

Ferner wird spekuliert, dass man erstmals die PS5 Version von GTA V zeigen wird, die im Laufe des Jahres erscheint. Denkbar wären ebenfalls Upgrades zu The Last of Us: Part II und Ghost of Tsushima, die schon längst erwartet wurden.

RELATED //  PlayStation Plus im April, das sind die kostenlosen Spiele

Weitere Themen des State of Play könnten bald erscheinende Spiele wie Five Nights at Freddy’s: Security Breach, Oddworld Soulstorm, Returnal und natürlich Ratchet & Clank: Rift Apart sein, nebst Updates zu bestehenden Spielen wie Godfall oder Destruction All Stars!

Momentan sind hier jedoch viele Spekulationen dabei, die zwar nicht unrealistisch sind, aber auch alles andere als bestätigt sind.