Suicide Squad: Kill the Justice League – Season 2 Details, Start & Roadmap wird beendet [Update]

Die ersten Details zur Season 2 in Suicide Squad: Kill the Justice League sind bekannt, mit der es in Kürze recht frostig wird.

By Mark Tomson Add a Comment
3 Min Read

Warner Bros. und Rocksteady haben die weitere Roadmap in Suicide Squad: Kill the Justice League enthüllt, die in wenigen Tagen startet. Gleichzeitig gibt der Entwickler ein Versprechen ab.

Es wird frostig! In Season 2 von Suicide Squad: Kill the Justice League stößt eine alternative Version einer echten Legende als Villain dazu: Mrs. Freeze alias Victoria Frias. Damit startet auch die Episode 3: Frozen Hearts, die neue Infamy Sets und Gear beinhaltet, es wird eine neue Elsewhere Mayham Karte geben, einen Kampf zwischen Superman und Flash, Metropolis wird sich erneut verändern und ein neuer Battle Pass ist ebenfalls in Planung.

Das sind die vorläufigen Informationen aus dem Newsletter, die via X geteilt wurde. Die vollständigen Inhalte der Season 2 werde in den kommenden Tagen erwartet. Sollte es bei den oben genannten bleiben, dürfte vermutlich die nächste Enttäuschung für die Spieler ins Haus stehen, denn inhaltlich zeigt sich Suicide Squad: Kill the Justice League damit weiterhin sehr schwach, dem bisher größten Kritikpunkt an dem Live-Service-Spiel. Stattdessen sollen sich die Spieler auf das Experimentieren mit den Build konzentrieren, was bisher jedoch nicht so wirklich funktioniert.

[Update] Der Start der Season 2 hat sich auf den 25. Juli verschoben, wie Rocksteady mitteilt.

Suicide Squad: Kill the Justice League Roadmap wird beendet

Große Hoffnungen gibt es für Suicide Squad: Kill the Justice League somit auch weiterhin nicht, allerdings sichert Rocksteady zu, dass die Roadmap über die angekündigten 4 Seasons beendet wird. Was danach kommt, wird vom Erfolg des Spiels abhängen.

Dass sich hier noch einmal etwas bewegt, davon ist nicht auszugehen. Die SteamDB Daten sind nahezu unverändert und nur wenige hundert Spieler tummeln sich in den letzten Monaten gemeinsam im Spiel. Den nach wie vor verhaltenen Rekord zum Launch konnte Suicide Squad: Kill the Justice League ebenfalls nie wieder einholen.

Zwar sagt Warner Bros. nicht explizit, dass es auch nach der Season 4 weitergehen wird, allerdings möchte man auch nicht das kommentieren, was überhaupt nicht angekündigt wurde. Intern wurde allerdings bereits der Stecker gezogen, sofern die Berichte darum stimmen und Rocksteady wird lediglich noch das Pflichtprogramm abliefern.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments