Super Seducer – Sony lehnt Veröffentlichung über das PSN ab

Eigentlich wollte Entwickler RLR Training Inc in dieser Woche ihre gewagte Dating-Simulation ‚Super Seducer‘ über den PlayStation Store veröffentlichen, was Sony jedoch komplett ablehnt. Womöglich spielen hier moralische Gründe eine entscheidende Rolle.

Während Super Seducer bereits via Steam erhältlich ist und von den Usern dort sehr kontrovers aufgenommen wird, bleibt der Titel den PlayStation Usern verwehrt. Beschäftigt sich man einmal allerdings mit dem Inhalt, wird auch schnell klar, was Sony womöglich dazu bringt, von einer Veröffentlichung abzusehen.

Die Aufgabe im Spiel besteht darin, eine Frau zu einem Date zu überreden und dafür psychologische Tricks anzuwenden. Dies geschieht anhand von Liveaction-Szenen, wo ihr auf öffentlichen Plätzen verschiedene Frauen treffen und entscheiden könnt, was ihr unternehmt, um sie für euch zu gewinnen.

Hierfür kann man zum Beispiel eindeutige Gesten an sich selbst zeigen, sich anfassen oder Dinge wie die Ohrringe der Frau kurz berühren – eben was viele zum Flirten einsetzen würden. Unter den Usern auf Steam wird dieses Verhalten allerdings als äußerst „schmierig“ bezeichnet und das man damit ein Verhalten fördern würde, das generell nicht OK sei.

Ob der Titel tatsächlich aus moralischen Gründen oder aus qualitativer Sicht von Sony abgelehnt wurde, ist allerdings unklar. Schließlich gibt es unzählige andere Beispiele, besonders im Manga-Bereich, die nicht wesentlich besser in dieser Hinsicht sind. Angesichts anderer aktueller Debatten rund um das Thema, könnte Sony eine Veröffentlichung zum aktuellen Zeitpunkt aber auch als unpassend ansehen.

Disqus Comments Loading...