Supermassive Games plant weitere interaktive Dramen, auch außerhalb des Horror-Genres

Mit ‚Until Dawn‘ ist Entwickler Supermassive Games der endgültige Durchbruch gelungen, die sich zukünftig noch intensiver dem Genre des interaktiven Dramas widmen möchten, womöglich auch außerhalb der Horror-Ecke.

Wie Creative Director Will Byles in der aktuellen Ausgabe der GameInformer äußert, hätte man mit Until Dawn alles dafür getan, um damit das Beste seiner Art auf der ganzen Linie abzuliefern, sodass man dies für die nächsten Projekte definitiv wieder aufgreifen wird. Das Feedback seitens der Spieler und Fachpresse sei derart ermutigend gewesen, dass man nun glaubt, dass es noch sehr viel Platz für interaktive Dramen gibt, auch außerhalb von Horror-Spielen. Man selbst liebt Horror-Spiele, aber es gäbe noch viele andere Genres, von denen man glaubt, dass dieses Konzept darin wunderbar funktioniert.

Ob es zu einer direkten Fortsetzung von Until Dawn kommt oder man ein gänzlich neues Projekt angeht, ist derzeit also vollkommen offen. Angesichts des Erfolges ist aber ebenso alles möglich, sodass man vermutlich nicht das letzte zu Until Dawn gesehen oder gehört haben wird.

RELATED //  The Dark Pictures: House of Ashes - E3 Interview verrät neue Details

[asa]B00YANH5UQ[/asa]