Take 2 sagt Gebrauchtspielen den Kampf an

Das Thema um Gebrauchtspiele wird schon länger unter den Publishern diskutiert. Dies stören sich etwas daran, da man an ihnen nichts mehr verdient. Ein gutes Beispiel ist hier Gears of War 2, das 5 Millionen mal verkauft wurde, aber über 10 Millionen spielen. Wie kann das sein?

Das denkt sich auch Take 2 gerade und sagt den Gebrauchtspielen nun den Kampf an. Ein attraktives Mittel gegen Gebrauchtspiele sind derzeit DLC´s, die wie bei EA über das Project Ten Dollar schmackhaft gemacht werden sollen und den Käufer davon abhalten sein Spiel irgendwo gebraucht zu kaufen. Haarsträubendere Ideen kamen mal von Epic, die gerne den Endgegner als DLC für den Erstkäufer beilegen wollten.

Und auch bei Take 2 denkt man inzwischen in diese Richtung und ließ verlauten: „Alles ist möglich und man wird nichts unversucht lassen“.

Nichts unversucht? Was bedeutet das? Stealth Hubschrauber vor seinem Fenster, die schauen ob man ein gebrauchtes Spiel spielt?

Was denkt ihr über Gebrauchtspiele? Sind DLC´s das geeignete Mittel um eher ein neues Spiel zu kaufen oder verzichtet ihr lieber drauf um ein paar Euros zu sparen?

Quelle: Kotaku

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x