Tekken X Street Fighter Entwicklung doch nicht eingestellt (Update)

Die Entwicklung von Tekken X Street Fighter ist endgültig eingestellt worden, das zuletzt 2018 von offizieller Seite erwähnt wurde.

Damals hieß es, dass die Entwicklung zu 30 Prozent abgeschlossen sei, man da aber auch noch nicht genau wusste, ob man es jemals bis zum finalen Release schaffen wird. Die Entscheidung darüber lag wohl bei Bandai Namco, während die Arbeiten an dem Titel solange ruhten.

Bei einem jüngsten Livestream-Event kam nun die Bestätigung von Producer Katsuhiro Harada, dass das Projekt „tot“ sei, wohl auch, weil der Street Fighter-Producer Yoshinori Ono nicht mehr bei Capcom tätig ist. Ono war wohl stark in das Projekt involviert. Mit seinem Weggang von Capcom dürfte zu diesem Zeitpunkt auch Tekken X Street Fighter endgültig begraben worden sein.

Erfolg war zweifelhaft

Katsuhiro Harada hingegen hatte großes Interesse daran, Tekken X Street Fighter zu realisieren und es den Fans zu zeigen, die Entscheidung darüber lag aber nicht bei ihm. Ob das Spiel kommerziell überhaupt erfolgreich gewesen wäre, war ebenfalls zweifelhaft.

So hatte es das Pendant Street Fighter X Tekken zwar bis zur Veröffentlichung geschafft, war jedoch ein riesen Flop für beide Publisher. Insofern könnte da schon die Entscheidung gefallen sein, dass man Tekken X Street Fighter nie veröffentlichen wird.

Update: Offenbar liegt hier ein kleiner Übersetzungsfehler aus dem Japanischen oder ein Missverständnis vor, den Harada jetzt noch einmal klar stellt. Demnach liegt das Projekt nach wie vor auf Eis, sei aber nicht tot. Er selbst hofft, dass die Entwicklung irgendwann wieder aufgenommen werden kann. Dazu muss sich vor allem die Gelegenheit ergeben, da bei solchen Crossover viel mehr Dinge berücksichtigt werden, etwa Ressourcen, Markenrechtliche Dinge, Brands, Marketing usw., die alle zusammenkommen müssen. Insofern besteht also wieder etwas Hoffnung.

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x