Follow

TEST: ESO Summerset – Ein neues Abenteuer wartet auf euch

Mit “Summerset”, dem neuen Add-On zu “The Elder Scrolls Online”, schickt Euch Bethesda in ein neues Gebiet, die Summersend Inseln. Nach dem ersten großen Addon – Morrowind – ist es somit Zeit für ein völlig neues Setting und neue Story Quests, die hier auf die Spieler warten. Doch was steckt im neuen Add-On und was haben die Inseln sonst noch zu bieten? Findet es in diesem Review heraus.

Willkommen in Sommersend  Zum ersten Mal werden die Inseln von Sommersend für Fremde geöffnet. In dem neuen Gebiet, das bisher nur für Hochelfen zugänglich war, möchte Königin Ayrenn so den Handel vorantreiben. Schnell werdet ihr merken, dass das Volk der Hochelfen euch nicht gerade willkommen heißt. Doch das ist nicht das einzige Problem in Summersend, dem ihr gegenübersteht.

eso1

Die Story wird wie gewohnt in den Quests erzählt und jede Info dazu erfahrt ihr über das Dialogfenster. Um nichts zu verpassen müsst ihr also stets aufmerksam sein, wenn die Charaktere was zu erzählen haben. Neben der Vielzahl an neuen Stories und optionalen Quest erwarten euch zudem die aus Tamriel Unlimited typischen optionalen Aufgaben in Points of Interest oder auch die neuen herausfordernden Kluft-Geysire, die euch dazu einladen das neue Gebiet zu erkunden. Für Neueinsteiger gibt es dazu ein komplett neues Tutorial, das direkt auf der neuen Insel startet, während Veteranen hingegen erst nach Einladung der Königin auf die Inseln reisen dürfen.

Neben der neuen Story und dem neuen Gebiet erwartet euch außerdem noch ein neuer Fähigkeiten-Strang, wofür ihr euch dem Psijik-Orden anschließen müsst. Das Endgame wartet dann mit dem neuen Raid ‘Wolkenruh’ für 12 Spieler auf. Wer gerne farmt und Gegenstände herstellt, der kann sich optional auch Stunden mit dem neuen Crafting System – dem Schmuck-Handwerk – beschäftigen.

Mehr vom Gleichen?

Euch erwartet mit “Summerset” genau das, was ihr bereits aus The Elder Scrolls Online kennt. Ein MMORPG, das zum Erkunden und Questen einlädt. Genretypisch sind die Quest meist linear, in der Summe ist es ein guter Mix aus Dungeons, Kämpfen, Looten, Leveln und viel Reiten, aber auch kleine Rätsel sind dabei. Dank der automatischen Levelanpassung geht das Questen weiterhin locker von der Hand und eure Freunde können jederzeit bei euch mitmachen, egal wie hoch der Level-Unterschied ist. Nachteil: das Questen ist teilweise keine Herausforderung mehr, aber ihr könnt somit auch relativ entspannt an die Sache heran gehen. Egal ob alleine oder als Koop Abenteuer, The Elder Scrolls Online ist so spielbar wie ihr es möchtet und bietet von der Schwierigkeit her immer die gleiche Erfahrung.

eso3

Das Besondere: Ihr levelt nur das was ihr auch gerade verwendet, d.h. ihr könnt euch so einen Charakter mit verschiedenen Fähigkeiten zusammenbauen. Einen Magier mit Zweihandschwert und schwerer Rüstung? Klingt verrückt, ist wahrscheinlich auch nicht effektiv, aber möglich. Ihr sammelt Erfahrung für jede Fähigkeit, Rüstung oder Tätigkeit, die ihr gerade verwendet und könnt diese Fähigkeiten dann entsprechend verbessern und ausbauen.

Die Steuerung geht dazu relativ leicht von der Hand und ist für ein MMORPG sehr übersichtlich. Ihr könnt aus insgesamt fünf Fähigkeiten sowie einer Ultimative-Attack wählen. Mit Level 15 erhaltet ihr dann eine zweite Fähigkeitenleiste, mit wieder jeweils sechs Slots, die nach Waffenwechsel aktiviert werden kann. Je nach Fähigkeit verbraucht ihr Magicka oder Ausdauer, so müsst ihr immer diese Leisten neben der Lebensanzeige im Auge behalten. Solltet ihr doch mal einen Kampf verlieren, so könnt ihr an Ort und Stelle mit Hilfe eines Seelensteins wiederbelebt werden. Besitzt ihr oder eure Freunde keinen, so spawnt ihr an dem nächstgelegen sicheren Ort.

Die atmosphärischen Inseln

Wer das erste mal auf Summersend ankommt, würde am liebsten wohl die Kamera zücken wollen. Überall blühende Bäume, dazu die großen Schlösser und Bauten der Hochelfen, die ein herrliches und stimmiges Sommerfeeling erzeugen und der neuen Erweiterung ihren markanten Look verleihen. Die Insel bietet zudem viele malerische Gebiete und dank der Dungeons ist auch für jede Menge Abwechslung gesorgt, die alleine beim Erkunden für viele Spielstunden sorgen. Grafisch überzeugt das neue Abenteuer besonders wieder auf der PS4 Pro, da es derzeit ein kaum vergleichbares MMORPG gibt, was noch besser aussieht. In den Kämpfen sprüht es, je nach euren Fähigkeiten, zudem voller farbenfrohe Effekte. Gerade wenn bei einem optionalen Bossgegner 20 Mitspieler mit ihren Fähigkeiten draufhauen, verliert man leicht die Übersicht, dafür bekommt man optisch wieder einiges geboten.

Beim Betreten des Servers (aber auch z.B. bei einem Gebäude) kommt es manchmal zu längeren Ladezeiten, die den Spielfluss stören können. Auch läuft es auf der PS4 Pro in dieser Hinsicht nicht immer sauber, während es selten zu einem Frame Drop kommen kann.

eso2

Atmosphärische & brachiale Klänge

In Summersend erwartet euch, wie auch schon im Hauptspiel, passende Musik zu jeder Situation. Ihr reitet gerade durch die Gräser und blühenden Bäume zur nächsten Quest, so ertönt eine entspannte Musik im Hintergrund, die geradezu wohlfühlend auf euch ein rieselt. Diese wechselt dann aber auch schnell zum Beispiel auf brachiale Orchester Klänge im Kampf und unterstreicht somit perfekt jede Situation im Spiel. Insgesamt ist das ganze Sounddesign wieder sehr passend abgestimmt und ein echtes Highlight im Spiel. Auch alle Dialoge wurden gewohnt vertont, was in einem so großen MMO nicht üblich ist.

Review by Makes

Summary
“Mit Summerset geht The Elder Scrolls Online in die nächste Runde. Das neue Addon bietet einiges an Content und ein wirklich schönes neues Gebiet. Die Grafik und der Sound fangen perfekt die Atmosphäre des neuen Gebiets ein. Das Questen geht auch dank intuitiver Steuerung leicht von der Hand. Daneben gibt es, trotz der automatischen Level-Anpassungen der Gegner, die ein oder andere Herausforderung in optionalen Gebieten. Für Veteranen gibt es neben der neuen Story zudem auch neue Champion-Level und einen neuen Raid. Aber auch Neueinsteiger oder Wiedereinsteiger bekommen einiges geboten. Dank dem neuen Tutorial auf der Insel in Summersend, fällt der Einstieg in das riesige MMO somit etwas leichter. Zudem gibt es eine wirklich eine große Anzahl an neuen Story- und optionalen Quests. Dennoch bleiben Fragen offen, wie lange hält der neue Addon? Reicht ein Raid als neuer End-Content wirklich aus? Bereits am ersten Tag konnte man viele mit dem neuen Max-Level auf der Inseln sehen. Auch gibt es kaum echte Gameplay Neuerungen, wie zum Beispiel eine frischgebackene Klasse, die an dieser Stelle nicht schlecht gewesen wäre. Dennoch hinterlässt The Elder Scrolls Online: Summerset unterm Strich einen positiven Eindruck als Addon, wenn vermutlich sehr kurzweilig. Wer noch immer nicht in der Welt von Tamriel war und Interesse an einem MMORPG im Elder Scrolls Universum hat, für den wäre Summerset der richtige Zeitpunkt um einzusteigen.”
Good
  • Auch für Neu/Wiedereinsteiger geeignet
  • Das neue Gebiet sieht fantastisch aus
  • Ein neuer Raid für Veteranen
  • Neues Handwerk - Edelstein-Crafting
Bad
  • Wenige wirkliche Gameplay Neuerungen
  • Teils lange Ladezeiten und Frame Drops
  • Kronenshop, teure Mikrotransaktionen in einem “Vollpreisspiel”
7.6
Good

Have your say!

6 0