TEST: Sleeping Dogs – Definitive Edition

XadaX 17/10/2014 Add a Comment

Vor zwei Jahren erschien mit „Sleeping Dogs“ ein wahrer Überraschungshit für die vergangene Konsolengeneration. Ganze 9/10 Punkte gaben wir damals dem Ausflug von United Front Games in die Unterwelt von Hong Kong. Nun sprangen die Entwickler mit der „Definitive Edition“ auf den gegenwärtigen Zug von Next-Gen-Portierungen auf, auch wenn man in den hiesigen Läden vergebens danach suchen muss. Nachdem das Original in Deutschland heftig zensiert wurde, entschied sich Publisher Square Enix auf den Release im Lande komplett zu verzichten. Somit sind potentielle Käufer auf einen Import aus dem Ausland angewiesen. In unserem Test der PS4-Version verraten wir euch, was neu ist und welchem Facelift der einstige Kracher unterzogen wurde, sowie ob ihm dieser bekommen ist.

Undercover in Hong Kong

An der Story hat sich nichts verändert. Ihr schlüpft noch immer in die Rolle von Wei Shen, einem Undercover-Cop in Hong Kong. Dieser ist nach langem Aufenthalt in den USA wieder in seine alte Heimat zurückgekehrt und soll seine alten Kontakte nutzen, um innerhalb der chinesischen Mafia – den Triaden – verdeckt zu ermitteln. Seine einstigen Jugendfreunde sind nämlich mittlerweile aktive Mitglieder der Triaden und ermöglichen ihm so den Einstieg in die Unterwelt von Chinas halbautonomer Metropole. Somit seid ihr stets zwischen der Wahrung eures Deckmantels und den moralischen und rechtlichen Vorgaben eines Polizisten hin und hergerissen. Missionen gibt es von beiden Seiten und nicht selten enden diese aufgrund eurer Situation in einem Dilemma. Die mit passenden Zwischensequenzen in englischer und kantonesischer Sprache sehr gut inszenierte Story ist dadurch stets spannend und macht daher einen großen Reiz des Spiels aus. Deutsche Untertitel waren bei der von uns getesteten Import-Version übrigens mit an Bord.

Kämpfe wie Bruce Lee

Sleeping-Dogs-Definitive-Edition-03Einen weiteren großen Pluspunkt stellt das Kampfsystem dar. Die Ähnlichkeit mit Spielen wie der Batman- oder Assassin’s Creed-Reihe ist kaum zu verkennen, nur eben ganz im Stile von Klassikern des asiatischen Kinos. Meist wehrt ihr euch nämlich mit Fäusten gegen teilweise ein Dutzend Gegner auf einmal. Dabei führt ihr butterweiche Angriffe aus und kontert mit einem Tastendruck gegnerische Angriffsversuche. „Sleeping Dogs“ erweitert dieses motivierende Kampfsystem um Interaktionen mit der Umgebung. So wird die nächstgelegene Tür zum Beispiel mal schnell zur gefährlichen Waffe, was euch bei den Kämpfen immer wieder neue Möglichkeiten entdecken lässt.

Eine Stadt die niemals schläft

Neben den Hauptmissionen gibt es noch zahlreiche weitere Dinge in „Sleeping Dogs“, die darauf warten von euch entdeckt oder erledigt zu werden. Das bringt nicht nur neue Kampftechniken und Geld ein, dass ihr für Waffen und Kleidung ausgeben könnt, sondern macht durch die gegebene Abwechslung auch richtig Spaß. Die riesige Stadt dabei frei zu erforschen ist ebenso immer wieder interessant. Während man amerikanische Städte bereits aus unzähligen Spielen her kennt, sieht man hier ständig etwas Neues. Belebte Straßenmärkte in der Stadt, bei denen die „Boutique“ einfach mal ein kleiner Stand ist, betretbare Restaurants mit laufendem Betrieb und typische Seitengassen, lassen euch tief in die Spielwelt eintauchen. Schade ist nur, dass keinerlei Flugzeuge oder Helikopter zur Verfügung stehen, somit seid ihr stets in Bodennähe unterwegs. Übrigens: zu Hong Kong gehört als ehemalige Besatzungszone Groß-Britanniens natürlich auch der Linksverkehr, der zu Beginn mit Sicherheit erstmal ein wenig Verwirrung bei euch stiften wird, jedoch irgendwie auch erfrischend wirkt.

Was ist neu?

Inhaltlich werden euch in der Definitive Edition alle 24 erschienenen DLC’s geboten. Diese bestehen größtenteils aus neuen, verrückten Kostümen, beinhalten aber auch drei Story-DLC’s. So müsst ihr euch beispielsweise in „Albtraum in North Point“ Zombies gegenüberstellen und seid ihr „Jahr der Schlange“ als normaler Polizist ohne Undercover-Einsatz in Hong Kong unterwegs. Somit wird euch hier eine gelungene Abwechslung zum Hauptspiel geboten.
Ansonsten könnt ihr in den actionreichen Kämpfen nun mehr Umgebungsobjekte zerstören und erhaltet laut Entwickler zahlreiche kleinere Optimierungen, die ihr aber kaum zu spüren bekommen werdet. So sollen beispielsweise einzelne Passagen im Schwierigkeitsgrad angepasst und das Handling der Fahrzeuge verbessert worden sein.

Sleeping-Dogs-Definitive-Edition-02

In erster Linie wurde natürlich an der Optik geschraubt. Eine Auflösung von 1080p sorgt für ein gestochen scharfes Bild, verbesserte Licht- und Raucheffekte sowie zusätzliche Neonschilder und Details lassen die Stadt lebendiger erscheinen und detailliertere Texturen wirken sich positiv auf das Gesamtbild aus. Ganz besonders stolz darf man zudem auf den volumetrischen Nebel freuen, der Hong Kong in die typische Atmosphäre taucht, für die die Metropole so bekannt ist. Insgesamt sind die Änderungen deutlich zu spüren und lassen das Spiel an einigen Stellen glänzen, beispielsweise in den Zwischensequenzen. Diese sind durch die Verbesserungen fast filmreif. Insgesamt sieht man dem Spiel trotzdem noch seinen Ursprung in der letzten Generation stark an. Vor allem beim Fahren durch die Metropole gerät die Engine noch immer an ihre Grenzen. So können die angepeilten 30 FPS oftmals nicht mehr gehalten werden – und das trotz deutlicher grafischer Mängel, wie einer hohen Unschärfe in der Entfernung und immer wieder auftretenden Pop-Ups. Somit kann die Grafik auf weiten Strecken trotz der hohen Auflösung und fast perfekten Charaktermodellen nicht mit einem GTA V auf der letzten Konsolengeneration mithalten. Schade, denn ansonsten braucht sich das Spiel vor dieser Größe des Genres absolut nicht zu verstecken. Der Spielspaß bleibt nämlich trotz der Grafikmängel auf absolutem Spitzenniveau!

Entwickler: United Front Games
Publisher: Square Enix
Release: erhältlich
Offizielle Hompage: www.sleepingdogs.net

[asa]B00BIYAO3K[/asa]

TEST: Sleeping Dogs – Definitive Edition
„Die Definitive Edition macht ein grandioses Spiel noch besser. Leider bleibt sie allerdings hinter den Erwartungen einer Next-Gen-Portierung zurück, weshalb Besitzer der alten Version besser zweimal über einen Kauf nachdenken sollten. Wer Sleeping Dogs jedoch bisher nicht gespielt hat, den erwartet ein grandios inszeniertes Open-World-Spiel mit dutzenden Stunden echtem Spielspaß, weshalb bedenkenlos zugeschlagen werden kann.“
8.2
TAGGED:
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x