TEST: Star Wars Battlefront – Die Macht ist stark in diesem Spiel

„Es war einmal in einer weit entfernten Galaxis…“ – das sind die legendären Textzeilen des Star Wars-Intros und damit der Anfang von einem der wohl wertvollsten Franchises dieses Planeten, welches es in allen Merchandise- und Medien-Formen zu kaufen gibt. Auch in der Videospielbranche weist die Serie viele Ableger auf, die teilweise gefloppt sind oder den Klassiker-Status erreicht haben. Mit „Star Wars Battlefront“ übernimmt der Battlefield-Entwickler und Ego-Shooter-Veteran DICE nun das Ruder und verschafft mit ihrem Werk das Next-Gen-Debüt für die weltweit bekannte Sci-Fi-Serie. Nach nun knapp einer Woche am Markt, in der „Battlefront“ als eher durchschnittlich abgestempelt wurde, weil es unter anderem keinen Story-Modus bietet, ist das noch lange kein Grund „ Star Wars: Battlefront“ als Alltagskost zu bezeichnen? Finden wir es doch heraus!

Brauchen wir die Story wirklich?

Mal im Ernst, die Handlung von Star Wars wurde bereits so weit „ins All“ hinausgetragen, dass sich diese vermutlich schon von bisher unbekannten Lebensformen weitererzählt wird. Wenn du im Jahr 2015 „Battlefront“ spielst und bisher nicht mal ansatzweise was von der Story mitbekommen hast, lebst du vermutlich wirklich auf dem Mond. Also schnappe dir mal schnell die Trilogie und gucke sie endlich an, zumal es wohl kein Spiel schafft, die Story so gut zu erzählen, wie es die Filme oder Bücher tun. Stattdessen gibt es einige Offline-Missionen, in denen die Highlights der Handlung noch einmal angespielt werden können und das nicht nur sporadisch, wie man es anfangs vermutet, sondern mit genügend Action und Tiefe, sodass ein mehrmaliges Durchspielen dieser bereits genannten Instanzen nicht nur alleine sondern zu zweit wirklich spielenswert ist. Neben der Erzählung können wir uns mit den Offline-Missionen auf den Online-Modus vorbereiten und alle Gameplay-Aspekte im Schnelldurchlauf abklappern, um uns im Endeffekt mit anderen Spielern in den Kampf der Sterne auf den berühmtesten Schauplätzen der Star Wars-Geschichte zu stürzen.

Star Wars Battlefront Modus Vorherrschaft 01

Ein Luke kommt selten allein…

Habt ihr euch auch schon gefreut mit den bekannten Helden – Luke Skywalker oder Darth Vader die Online-Partien unsicher zu machen? Dann seid ihr mit „Battlefront“ an der perfekten Adresse! Ich meine, wie cool ist denn die Tatsache, als Darth-Vader gegen 20 normale Spieler das Lichtschwert zu schwingen und sich für einen kurzen Moment übermächtig zu fühlen? Ein einzigartiges Gefühl, wenn man das erste Mal die Hauptcharaktere im Survival-Modus übernimmt und andere Spieler mit der „Macht“ gen Boden schickt. Die Vergabe der Rollen erfolgt dabei je nach Modus zufällig und sorgte bei uns im Test für die ein oder andere lustige Beobachtung. Stellt euch ein Kampffeld vor, in dem Storm Trooper gegen die Rebellen antreten. Von einem Moment auf den anderen taucht auf einmal Darth Vader auf und bewegt sich auf euch zu – was macht man da wohl? Ganz genau – weg laufen, denn alleine habt ihr als normaler Rebell keine Chance. Noch unterhaltsamer wird das Ganze, wenn wirklich alle Spieler in Darth Vaders Umfeld weglaufen –  unter Teamwork versteht man jeden Fall etwas anderes! Das aber haben die Spieler so an sich und jeder ist nun mal für sich selbst verantwortlich. Daher ist „Star Wars: Battlefront“ zwangsläufig nicht für Einzelgänger, sondern eher für Team-Player geeignet.

Ja ja, die Battlefield-Parallelen sind im Gameplay deutlich zu erkennen – immerhin können wir mitten im Gefecht mit Hilfe speziell auf der Map verteilten Power-Ups in ein Flieger steigen und plötzlich in den Luftkampf übergehen. Für wirklich skurrile Situationen wird auch gesorgt, wenn wir mit dem Bodentrupp unterwegs sind und ein gegnerischer Spieler „Allahu Akhbar“ schreiend mit dem Flieger auf uns stürzt, was nicht nur Lacher im Team hervor ruft, sondern auch viel Dynamik und übertriebene Szenen auf dem Bildschirm zaubert. Hier explodiert ein Flugzeug, da rast ein Gegner mit einem Speeder auf uns zu und über uns wird gleichzeitig ein ionisierter Bodenangriff vorbereitet – verdammt cool! Bei diesem ganzen Laser-Gewirbel merkt man erst, dass seit Beginn der Session bereits eine halbe Stunde vergangen und die Runde noch immer nicht zu Ende gespielt worden ist. So wünscht man sich das!

Star Wars Battlefront E3 Screen 1_Force Push WM

Für mich persönlich ist die größte Neuerung das Waffensystem, denn wie es in Star Wars so üblich ist, schießt man eben mit Lasern und nicht mit normaler Munition. Nachladen ist gestern, jetzt muss man darauf aufpassen, dass die Waffe nicht überhitzt und notfalls erst abkühlen muss. So sind die Granaten oder andere Items zwar unbegrenzt vorrätig, jedoch lassen sie sich nur nach einiger Abkühlzeit wieder nutzen. Anfänglich wird der Spielfluss dadurch zwar etwas ausgebremst, fördert gleichzeitig aber auch den taktischen Part und den gewissenhaften Umgang mit Ressourcen, um am Ende nicht nur ein simples Run-and-Gun Gameplay abzuliefern. Sonst heißt es mal wieder Respawn. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an das neue System und lässt die alten Battlefield-Gewohnheiten hinter sich.

Star Wars so wie es sein sollte !

Was Grafik angeht, überraschte mich „Battlefront“ in allen Bereichen – so wie die Welt und die Umgebung ausgeschmückt ist, erfreut man sich über die wunderschöne Optik, trotz der Tatsache, dass man gewisse Standards und Erwartungen an die Next-Gen-Konsole hat. Diese wurden für mich jedenfalls in jeder Hinsicht erfüllt. Wenn ihr zum ersten Mal den wunderschönen Panorama-Ausblick von den eisigen Alpen von Hoth zu Gesicht bekommt, kommt ein Gefühl der Freiheit bei den ohnehin schon riesigen Maps auf. Obendrein kommt die bereits angesprochene Dynamik ins Spiel, die der ganzen Optik noch eine Schippe drauf legt. Dabei passt die ruhige, wunderschöne Landschaft zur geballten Action und kommt sehr authentisch rüber. Bei manchen Spielen ist es so, dass die Umgebung und die Action mitunter unpassend wirken und etwas plastisch daher kommen, was bei „Battlefront“ allerdings nicht der Fall ist.

Rush

Darüber hinaus wurden die Figuren und Charaktere äußerst detailreich und realitätsgetreu animiert – das einzige Manko findet sich bei den Hauptcharakteren, dessen Gesichter unbeweglich und starr zu sein scheinen. Der Umstand ist jedoch nicht sonderlich schlimm, da die Figuren zumeist nur von hinten in der Third-Person- bzw. Ego-Perspektive spielbar sind. Richtig cool sind auch die speziellen Effekte – Explosionen, Lasergeschütze und der Einsatz besonderer Skills. Alles in allem ist es wirklich so wie ich es bereits gesagt habe – alle optischen Elemente harmonieren hier sehr gut miteinander und erzeugen ein Gesamtbild, welches die passende Atmosphäre der älteren Filme hervorhebt.

Was dem Ganzen aber so eine richtig schöne Retro-Note verleiht, ist der allseits bekannte Soundtrack sowie die original Synchronsprecher, die bereits vor vielen Jahren Luke & Co. ihre Stimmen verliehen haben. Die Präsentation kommt daher so authentisch und „Film-nah“ herüber, dass das Gesamtbild, welches ich vorher beschrieben habe, immer mehr zusammenrückt und die Zwischensequenzen deshalb ernst genommen werden können. Nehmt „Battlefront“ so wie es ist – ein Titel, der an die alte Trilogie angelehnt ist und mit einer stimmigen optischen und akustischen Präsentation zu beeindrucken weiß.

Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release: erhältlich
Offizielle Homepage: www.starwars.ea.com

[asa]B015HD3OXO[/asa]

TEST: Star Wars Battlefront – Die Macht ist stark in diesem Spiel
"Meine Enttäuschung zu den ehemaligen Meldungen, Star Wars sei ein reiner Online-Titel ohne Story, sind nach dem Spielen sprichwörtlich verflogen - DICE schafft es einen eigenständigen Titel zu kreieren, der mit genügend Neuerungen beweist, dass Star Wars-Spiele technisch nicht nur eine aufgekochte Suppe sein können. Auch wenn die Story fehlt, gibt es mehr Umfang und Fokus im Online-Bereich, sodass seitens der Entwickler hierfür mehr Motivation und Tiefe erbracht wurde. Mit solchen Gameplay-Neuerungen wie das Waffen- bzw. Schieß-System oder dem Einsatz der Skills fühlt sich "Battlefront" äußerst frisch an, was sich auf meine Herangehensweise in den Online-Partien positiv auswirkt. Des Weiteren beeindruckt der Titel mit der stimmigen und authentischen Präsentation, was das Gesamtbild deutlich in den Vordergrund rückt, statt nur einzelne, gut animierte Charaktere in das Rampenlicht zu stellen. Abgerundet wird der Spaß durch die Original-Lokalisierung der ehemaligen Synchronsprecher und dem zeitlosen Soundtrack. Falls ihr also nach einem Top-Online-Shooter mit interessanten Neuerungen sucht, dann lasst euch Folgendes sagen: Die Macht ist stark mit Star Wars: Battlefront."
9
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x