The Callisto Protocol – Horror-Features für den DualSense Controller & Killer-Grafik

Das Official PlayStation Magazine UK berichtet in der kommenden Ausgabe über The Callisto Protocol, das auch für PlayStation 5 erscheint. Vorab gibt es dazu interessante Einblicke.

Unter anderem kommt darin CEO Glen Schofield von Striking Distance Studios zu Wort, der auf die möglichen Features des DualSense Controller eingeht. Während man dieses Feature mit ziemlicher Sicherheit unterstützen wird, gibt es auch Überlegungen, wie man dies speziell auf das Horrorgenre anwenden kann.

Dazu sagte Schofield:

„Wir werden sehen, wie wir das zum Laufen bringen können. Aber ich denke, wir können ein paar Scares direkt aus dem Controller selbst herausholen. Es gibt eine Reihe von Dingen, die uns wirklich helfen werden, ein Survival-Horror-Spiel der nächsten Generation zu entwickeln.“

Nicht nur das, auch auf der grafischen Seite möchte man einen wahren Next-Gen Titel abliefern. Hier scheint man echten Fototrealismus anzustreben, wie es weiter heißt:

„Was erschaffen wir? Es sieht echt aus. Es hat schon früher echt ausgesehen, aber es sieht [diesmal] realer aus. Es gibt so viele Details, die wir jetzt einfügen können, es ist verrückt. Da gibt es so viele Details, die sehr viel Zeit brauchen, jedes Detail, das man sich nur vorstellen kann … und wir versuchen alle Arten von Details dort hinein zu packen.

The Callisto Protocol spielt auf Jupiters Mond Kallisto im Jahr 2320 und bietet Survival-Horror der nächsten Generation. Dort liegt es an den Spielern, aus dem Hochsicherheitsgefängnis Black Iron zu entkommen und sich seinen schrecklichen Geheimnissen zu stellen. Dabei verbindet der Titel Horror, Action und immersives Storytelling, um die Messlatte für Horror in der interaktiven Unterhaltung höher zu legen.

The Callisto Protocol erscheint 2022.