The Dark Pictures: House of Ashes – E3 Interview verrät neue Details

Im Zuge des Bandai Namco Showcase zur E3 wurde ein exklusives Interview zu The Dark Pictures: House of Ashes veröffentlicht, das weitere Details zum Horrorspiel verrät.

Darin gibt Executive Producer Dan McDonald noch einmal einen Überblick darüber, was euch mit House of Ashes erwartet, einschließlich dem Setting, der Story, den Hintergründen und vieles. Unter anderem kommen darin auch die Jump Scares zur Sprache, die es nach wie vor in House of Ashes geben wird. Gleichzeitig setzt man aber auch auf ruhige Momente zum Durchatmen, bevor man die Spieler wieder zu Tode erschrecken wird.

Weiterhin geht McDonald auf die Neuerungen von The Dark Pictures: House of Ashes ein, die zum Großteil auf dem Feedback der Spieler basieren. So wird hier noch einmal die frei bewegliche Kamera angesprochen, die es Supermassive Games ermöglicht, die Horror-Aspekte noch weiter auszureizen. Ferner hat man auch diesmal die Möglichkeit, seine persönliche Spielerfahrung anzupassen, etwa mit dem Schwierigkeitsgrad der Quick-Time-Events usw.

House of Ashes Story

In Bezug auf die Story geht man auf den historischen Hintergrund ein, der sich etwas vom puren Horror-Ansatz entfernt. Stattdessen verfolgt man hier einen Mysterypfad, der Inspirationen aus Aliens, Predator und dem H.P. Lovecraft Horror bezieht. Supermassive Games beschreibt den dritten Ableger als Exploration-Horror, in dem eine gewöhnliche Millitärmission in einem grausamen Konflikt endet.

RELATED //  Vorschau: The Dark Pictures: House of Ashes - Eine neue Richtung

Wie die vorherigen Ableger hat auch House of Ashes einen realen Hintergrund, dem ein Mysterium aus antiken Zeiten zugrunde liegt. Die Story basiert auf einer Überlieferung von Mesopotamia, das als Wiege der Zivilisation gilt. Dort herrschte der Gott König des Akkadian Empire, Naram-Sim, der über 2000 Jahre vor Christus gelebt hat und einen Fluch über das Land brachte. Um die Götter wieder friedlich zu stimmen, erschuf dieser Gott König einen Tempel, um den Fluch zu brechen. Tausende Jahre später wird dieser Tempel in The Dark Pictures: House of Ashes tief unter dem Sand der Wüste gefunden und wird zu einer Art Gefängnis für den Spieler, in dem die Gefahren von allen Seiten lauern.

Weitere Eindrücke aus The Dark Pictures: House of Ashes, das am 22. Oktober erscheint, gibt es noch einmal in unserer Preview zum Spiel.

The Dark Pictures Anthology: House of Ashes [PlayStation 4]
  • House of Ashes ist der neueste Teil in der The Dark Pictures Anthology
  • Jedes Spiel in der The Dark Pictures Anthology liefert eine neue, cineastische Horrorerfahrung....