The Elder Scrolls VI erscheint womöglich nicht mehr für PS5

Bereits mit der Übernahme von Zenimax durch Microsoft stand die Befürchtung im Raum, dass zukünftige Bethesda-Titel nicht mehr PlayStation erscheinen. Zwar sagte Bethesda damals, dass dies nur für noch nicht angekündigte Spiele gilt, im Fall von The Elder Scrolls VI könnte dies aber ebenso sein.

Das geht aus einem Statement von Microsofts Phil Spencer hervor, der darin großspurig verkündet, dass man die Investition in Zenimax auch ohne PlayStation wieder herein holen könne. Diese deutet zumindest eine mögliche Exklusivität an.

Kotaku wollte hierzu wissen: „Ist es möglich, eine Investition von 7,5 Milliarden US-Dollar wieder hereinzuholen, wenn man The Elder Scrolls VI nicht auf der PlayStation verkauft?“

Dies wurde von Phil Spencer mit einem kurzen „Ja“ beantwortet, allerdings betonte er in diesem Zusammenhang auch, dass man die Übernahme von Zenimax nicht angestrebt hätte, um die Spiele einer anderen Spielerbasis wegzunehmen. So soll Bethesda zukünftig wohl noch selbst entscheiden können, wo sie ihre Spiele veröffentlichen möchten. Eine Fall zu Fall Entscheidung sei aber nie ausgeschlossen.

Man kann wohl aber davon ausgehen, dass sich Microsoft irgendwelche exklusiven Rechte sichern wird, und wenn dies bedeutet, dass PlayStation womöglich als letzte Plattform in Betracht kommt, auf der man The Elder Scrolls VI spielen kann.