The Last of Us: Part 3 nicht in Entwicklung, es gibt aber eine Story

Naughty Dog hat jetzt mit Gerüchten aufgeräumt, wonach das Studio an The Last of Us: Part 3 arbeiten würde. Demnach sei nicht so, aber man hätte Ideen für eine Fortsetzung.

Das sagte Naughty Dogs Neil Druckmann in einem jüngsten Podcast mit Script Apart, der zwar schon eine grobe Story für The Last of Us: Part 3 im Kopf hat, jedoch weiß er selbst nicht so genau, wie viel er davon schon preisgeben möchte.

„Ich haben einen Entwurf für eine Story geschrieben, die wir [derzeit] nicht machen – aber ich hoffe, dass sie eines Tages das Licht der Welt erblicken kann – diese untersucht ein wenig, was nach dem Spiel passiert. Wir werden sehen.“

Entwicklung zunehmend herausfordernder

Ein Spiel wie The Last of Us: Part zu kreieren, verlangt auch vieles von den Entwicklern ab, wie man während der sieben Jahren zwischen den ersten beiden Spielen gelernt hat. Am Ende möchte man ja auch, dass die Arbeit begeistert, was nicht immer leicht realisierbar ist, vor allem nicht dann, wenn es schon ein Franchise ist und kein einzelnes Spiel.

„Bei einem Spiel gibt es kein Muster dafür, was ein Franchise ist. Bei zwei Spielen beginnt jetzt ein Muster – jetzt habe ich das Gefühl, dass es einige strukturelle und thematische Themen gibt, an die man sich halten muss, wenn man ein drittes Spiel macht.“

Woran Naughty Dog derzeit aktiv arbeitet, ist unklar. Vermutet wird ein Remaster von The Last of Us: Part 2, sowie ein Remake des original The Last of Us, wie kürzlich erst berichtet.