The Last of Us: Part II – Fake Spoiler im Netz & Ende nicht geleakt

Obwohl bereits ein großer Leak zu The Last of Us: Part II im Umlauf ist, sichert Entwickler Naughty Dog jetzt zu, dass vieles im Netz auch einfach falsch sei. Zudem sei das Ende des Spiels noch nicht offenbart worden.

Vor einigen Wochen konnten durch einen Hack der Naughty Dog Server einige Assets aus dem Spiel abgegriffen werden, die zu diesem Zeitpunkt allerdings auch schon wieder veraltet waren. Logische Zusammenhänge der gesamten Story sind somit nicht möglich. Gegenüber Eurogamer sagte Director Neil Druckman jetzt, dass auch ziemlich viele Fake Spoiler im Netz zu finden, die man dennoch nicht kommentieren wird, um eventuell daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

„Es gibt all diese Theorien darüber, wie das Ende ist, aber das Ende ist nicht da draußen. Man weiß eigentlich nicht, wie alles zusammenkommt. Es gibt so viele falsche Dinge da draußen. Wir wollen auch nicht irgendetwas korrigieren, weil es das Spiel in gewisser Weise verderben würde – indem wir sagen, was es nicht ist, sagen wir, was es ist.“

Druckman betont zudem noch einmal, dass die Story nicht alleine durch Zwischensequenzen erzählt wird, sondern auch durch das Gameplay, der Musik oder Gesprächen der Charaktere. Man weiß, dass viele es kaum abwarten können oder eventuell auch etwas frustriert sind, sobald man das Spiel aber in den Händen hält, wird es sich für die Spieler lohnen. Auch solle man nicht voreilig über die Story urteilen, zumindest solange nicht, bis man das Ende erreicht hat.

The Last of Us: Part II erscheint offiziell am 19. Juni 2020. Eindrücke zum Spiel selbst gibt es aber schon in dieser Woche, wenn die internationales Reviews online gehen.

The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut)
  • "The Last of Us Part II" in der Amazon Exclusive Steelbook Edition
  • Eine intensive, von starken Charakteren getragene Geschichte, durch das Erfolgsstudio Naughty Dog...