The Last of Us: Part III – Brainstorming mit Lev im Mittelpunkt

Bei Naughty Dog denkt man offenbar ernsthaft über The Last of Us: Part III nach, für das man zumindest schon einige Ideen hat. Zwar ist hier noch nichts in Stein gemeißelt, aber es nimmt immer mehr Formen an.

In einem aktuellen Interview mit Wired verriet Naughty Dog, dass man bereits ausreichend Brainstorming betreibt, also Ideen für das Spiel sammeln und diese durchspielt. Im Mittelpunkt steht dabei wohl Lev, den man in Part II kennenlernen durfte und in dem Naughty Dog einiges an Potenzial sieht.

Game Director Neil Druckmann sagte hierzu:

„Wir wollen uns wirklich Zeit nehmen und herausfinden, woran wir in den nächsten drei, vier, vielleicht sogar fünf Jahren arbeiten werden. Das ist die Arbeit, die wir gerade machen und verschiedene Ideen erforschen“, so Druckmann. „Lev war in einigen dieser Brainstormings. Das ist alles was ich sagen kann.“

Lev gehört in The Last of Us: Part II den Seraphiten an, agiert aber nur als Nebencharakter. Wie man in dem Wired-Artikel erfährt, sieht man bei Naughty Dog eine viel größere Zukunft für Lev, ohne jedoch zu sehr ins Detail zu gehen.

RELATED //  Naughty Dogs Multiplayer-Spiel auf dem gleichen Level wie ihre Story Games

Der Actor hinter Lev, Ian Alexander, sieht das Ganze wie folgt:

„Ich denke, [Lev] wird einen Großteil dieser auserwählten Familie auf eine Weise finden, die ihm helfen können, sich davon zu heilen, Yara und seine Mutter auf so traumatische Weise verloren zu haben, sowie seine ganze Gemeinschaft von Kindheit an zu verlieren. Ich denke, Lev hat eine großartige Zukunft.“

Bevor man sich aber zu große Hoffnung macht, offiziell befindet sich The Last of Us: Part III noch nicht in Entwicklung, auch wenn die Chancen eines Tages sehr gut dafür stehen. Gerüchteweise ist aktuell ein Remake von des original The Last of Us bei Naughty Dog in Arbeit, das dabei helfen soll, sich mit der PS5-Tech vertraut zu machen.