The Last of Us Remake soll mehr als nur bessere Grafik & Performance bieten

Seit einiger Zeit wird über ein Remake des original The Last of Us spekuliert, das Naughty Dog offenbar als Zwischenbeschäftigung ansieht.

Auch wenn das Wort Remake bereits eine umfassende Überarbeitung suggeriert, heißt es jetzt, dass man hier mehr als nur eine verbesserte Grafik und Performance bekommt, also was für gewöhnlich ein Remaster ausmacht. Demnach möchte man das Potenzial der PS5 und aktuellen Engine vollständig nutzen und in das Remake einfließen lassen, plus ein paar Extras.

Dazu heißt es:

„Lasst uns die Erwartungen nicht sprengen, indem wir sie zu stark in die Höhe treiben, aber dies wird keine einfache Verbesserung von Auflösung, Framerate und Texturen sein. Das Remake wird die Leistung und Features der PlayStation 5 mit der The Last of Us: Part II-Engine wirklich nutzen. Nicht nur in Bezug auf die Grafik, sondern auch in Bezug auf einige andere Dinge.“

Wie erwähnt, soll das Remake offenbar aus Beschäftigungsdrang heraus bei Naughty Dog entstehen, da man bis zum nächsten Projekt nicht alle Leute benötigt. Gleichzeitig sollen diese dabei mit der PS5 umgehen lernen, um dieses Know-How später nutzen zu können.

Bisher allerdings nicht bestätigt, dass dieses Remake tatsächlich existiert. Bis dahin muss man das Ganze wie gewohnt mit Vorsicht genießen.