The Last of Us – Umbenennung des Jahres-Tags

Seit jeher wurde am 26. September von den Fans der The Last of Us-Reihe der „Outbreak Day“ passend zum Jubiläum gefeiert. Der Name des Jahrestags wurde nun allerdings auf den „The Last of Us-Day“ geändert.

Die Umbenennung gab Naughty Dogs vor kurzem bekannt und nicht verwunderlich ging diese einher mit der momentan herrschenden Corona-Pandemie. Auch wenn der ursprüngliche Name sich an den Geschehnissen im Spiel orientiert, wies das Entwicklerstudio darauf hin, dass es sich schlichtweg nicht „richtig“ anfühlt, den Namen weiter zu verwenden.

Mit dem im Hinterkopf wird das Jubiläum des Ingame-Ausbruchs nun fortan als „The Last of Us-Day“ weitergeführt. Naughty Dogs kündigte außerdem viele spannende Neuigkeiten für den kommenden Sonntag an – spekuliert wird hierbei um eine mögliche Umsetzung für die PlayStation 5, die bisweilen noch ausblieb.

Im letzten Jahr gab es zahlreichen Content, der den Spielern zur Verfügung gestellt wurde. Zum Beispiel bestand die Möglichkeit ein kostenloses PS4-Theme zu downloaden, auch verschiedenste Merch-Artikel und Inhalte standen zum Verkauf bereit. An dem Jubiläumstag wurden außerdem erstmals Previews zu The Last of Part 2 geteasert, die auf den mittlerweile schon erschienenden zweiten Teil der Serie hinwiesen. Es bleibt spannend, wenn es darum geht, was uns diesen Sonntag erwartet – neben einer möglichen Ankündigung zur PS5-Umsetzung, würden sich viele Fans außerdem über einen wiederkehrenden Multiplayer-Modus für den zweiten Teil freuen.