The Walking Dead: Onslaught auf 2020 verschoben

In diesen Tagen wird man wohl noch öfters hören, dass der ein oder andere Titel verschoben wird. Heute trifft es ‚The Walking Dead: Onslaught‘ für PlayStation VR, das derzeit von Survios (Sprint Vector) entwickelt wird.

Auch diesmal spielen Qualitätsgründe eine Rolle dabei, da man auch mit The Walking Dead: Onslaught die bestmögliche Erfahrung abliefern möchte. Gerade im VR-Bereich sei die Qualität nie zu vernachlässigen.

In einem Statement schreibt der Entwickler daher:

„Wir haben immer danach gestrebt, qualitativ hochwertige und unterhaltsame Spiele zu entwickeln, die die Grenzen der VR sprengen. Zu diesem Zweck wird The Walking Dead Onslaught im Jahr 2020 veröffentlicht, da wir weiterhin ein außergewöhnliches Erlebnis für unsere Spieler schaffen.

Wir danken euch allen für eure Unterstützung und Geduld – wir werden bald weitere Neuigkeiten haben.“

In The Walking Dead: Onslaught müsst ihr eure tiefsten Ängste bekämpfen, während ihr in die Rolle eurer Lieblingsüberlebenden aus der Fernsehserie schlüpft und gegen die unerbittliche Bedrohung der Schleicher antretet, während ihr euch den Schrecken und der Menschlichkeit dieser apokalyptischen neuen Welt stellt.

Mit The Walking Dead: Onslaught versprechen AMC und Survios das bisher eindringlichste The Walking Dead-Erlebnis. Dazu setzt man auf die viszerale Kampferfahrung, die das erfahrene VR-Studio Survios selbst entwickelt hat. Hierfür verfügt ihr über ein Arsenal von legendären Nahkampf- und Distanzwaffen und erlebt eine grafische Vielfalt auf High-End Niveau.