Home News Tretton: PlayStation 4 Spiele werden nicht teurer als bisher
Tretton: PlayStation 4 Spiele werden nicht teurer als bisher
4

Tretton: PlayStation 4 Spiele werden nicht teurer als bisher

4

Verschiedene Publisher sind sich noch uneinig darüber, ob die Entwicklungskosten für Next-Gen Spiele teurer werden oder nicht.

Vor allem durch effizientere Engines hofft man, dass die Produktionskosten aufgefangen werden können. Aber selbst dann geht man bei Sony davon aus, dass sie die Marke von 60 Dollar nicht überschreiten werden. Gegenüber CNBC sagte SCEA CEO Jack Tretton:

„Ich denke die Leute werden bereit zu bezahlen, wenn sie den Wert dafür sehen und ich denke es wird mehr Auswahl als zuvor geben. Wir begrüßen die Free-2-Play Modelle, Spiele von 99 Cent bis 60 Dollar.“

Laut Tretton ist Spielern weiterhin eine großartige Erfahrung wichtig, die für gewöhnliche 50 Millionen Dollar und mehr verschlingt und somit einen 60 Dollar Preis rechtfertigt. Die Spieler erhalten mehrere Stunden an Gameplay täglich, monatlich und über Jahre hinweg.

Related:
Final Fantasy XV - Offizielle PS4 Slim Bundle angekündigt

Was den immer stärker werdenden Mobile- und Tablet Markt angeht, glaubt man nicht, dass sich dieser großartig auf die Verkaufszahlen von PS4-Spielen auswirken wird. Spieler möchten weiterhin auf den stärksten Plattformen spielen sowie eine tiefe und reichhaltige Erfahrung erleben.

Sony
Preis: EUR 295,99
59 neu von EUR 295,9918 gebraucht von EUR 239,95
bei amazon.de kaufen

Comment(4)

  1. ja die vollversion des spiel wird 60€ kosten aber was ist
    mit den dlc??(add-on) ein heutiges spiel kosten nicht 60€
    wenn man die zusatzinhalte dazu berechnet 😉

  2. Selbst wenn die Spiele teurer werden als 60€ wäre das in Ordnung?!?? Jetzt bleib mal aufm Teppich, 60€ sind VOLLKOMMEN ausreichend.

  3. 60€ bzw $ sind völlig okay. Slebst wenn die Spiele etwas teurer werden würden wäre es noch in Ordnung, finde ich. Man sollte auch mal bedenken, wie lang die Spielepreise jetzt schon stabil sind. N64 Spiele haben damals auch bis 120 und Titel die rar waren bis zu 140 Mark gekostet. Und da bekam man nicht so viel geboten, wie bei heutigen Spielen und der Entwicklungsaufwand war auch bei weitem nicht so hoch.

Comments are closed.