Überall gibt es PS5 Konsolen, nur nicht zu kaufen

Der Frust der potenziellen PS5 Käufer wächst, insbesondere jetzt kurz vor Weihnachten, wo viele vermutlich wieder ohne eine Konsole dastehen werden. Übrigens dann schon das zweite Jahr in Folge.

Die Situation rund um die PS5 und auch die Xbox Series X, hat sich wie prophezeit in den letzten Monaten nicht entspannt. Und für die kommenden Monate sieht es ebenso düster aus. Einige trösten sich damit, dass sich das erste Jahr der neuen Konsolen ohnehin kaum gelohnt hat, andere geben völlig frustriert auf, nachdem sie mehrere PS5 Drops erfolglos mitgemacht und verloren haben. Doch es gibt einen weiteren Faktor, der langsam Fragen aufwirft.

PS5 überall, nur nicht zu kaufen

So häufen sich gefühlt die PS5 Angebote bei Mobilfunk-Providern, bei Stromverträgen, bei Gewinnspielen im TV, bei Sony und und und. Nur regulär kaufen kann man sie nicht. Wer garantiert eine PS5 möchte, muss den Weg über einen teils kostspieligen Vertrag gehen, sich an einen Stromtarif binden oder andere Verpflichtungen eingehen. Dass das manche gar nicht wollen oder können, sei es auch finanzieller Sicht oder weil man gerade noch in einem anderen Vertrag hängt, dürfte umso mehr frustrieren.

ps5 gewinnspiel

Die Frage, die man sich dabei stellt, ist, wie kann sowas sein? Sony zeigt sich selbst frustriert, dass ihre Konsolen nicht beim Endkunden ankommen, gleichzeitig verteilt man große Mengen davon an Vertriebswege, die einem zusätzliche Steine in den Weg legen.

Das ist definitiv das falsche Signal, das man damit setzt, so dass man dem Unverständnis jedes potenziellen Käufers nur beipflichten kann. Es liegt letztendlich an Sony zu entscheiden, an wen PS5 Konsolen zuerst ausgeliefert werden. Und dass das nicht zwangsläufig alle möglichen Provider sein sollten, sondern zuerst der reguläre Handel, den man übrigens immer noch offiziell ausklammert, versteht sich in einer solchen Situation von selbst.

RELATED //  Apple Music wohl bald auch auf PS5 verfügbar

Chance vor Weihnachten?

Sicherlich wird es noch die ein oder andere Chance vor Weihnachten geben, um regulär an eine PS5 zu gelangen. Eine Garantie dafür gibt es aber nicht, wenn der Onlineverkauf weiterhin so abläuft wie bisher. Zumal belegt ist, dass viele, die online zugreifen können, schon gar nicht mehr für sich selbst kaufen, sondern um die PS5 mit Gewinn an den nächsten Mann zu bringen. Die Preise für den Weiterverkauf sind in den letzten Wochen wieder gestiegen und dürften sich mit dem Druck von Weihnachten im Hinterkopf weiter zuspitzen.

ps5 ebay

Insgesamt zeichnet sich also auch fast ein Jahr nach dem Launch ein Bild ab, bei dem es Sony völlig egal ist, wie man die PS5 an den Mann bringt. Was da ist, wird zwar ausgeliefert, an wen interessiert aber nicht großartig. Eigene Vorgaben, wie eine Konsole pro Person, kann man nicht mal selbst einhalten. Das „Verkaufsverbot“ im regulären Handel entpuppt sich inzwischen als deutlich hinderlicher, als es sein könnte, zumal der eigentliche Grund dahinter inzwischen völlig obsolet ist.

Man darf gespannt auf das nächste Jahr blicken, in dem man zumindest seitens der Zulieferer prophezeit, dass sich die Situation etwas entspannen wird. Andere sehen hier vor 2023 kein Licht am Ende des Tunnels.

Der nächste Drop bei einem bekannten Mobilfunk-Provider steht übrigens kurz bevor.

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x