Uncharted-Verfilmung erneut verschoben, neuer Termin in 2021 (Update)

Nachdem nun auch der jüngste Regisseur für die Uncharted-Verfilmung von Bord gegangen ist, war zu erwarten, dass Sony den Kinostart noch einmal verschieben wird. Genau so ist es jetzt auch gekommen.

Zuletzt hatte man Travis Knight (Bumblebee) als Regisseur eingesetzt, der jetzt wohl durch Ruben Fleischer (Venom) ersetzt wird. Das restliche Team bleibt hoffentlich bestehen, darunter Dan Trachtenberg als Director, während das Screenplay Jonathan Rosenberg und Mark Walker übernehmen. Auch der eigentliche Cast bleibt bestehen, inklusive Tom Holland als junger Nathan Drake und Mark Wahlberg als Sully.

Über die Story des Films ist bisher noch gar nichts bekannt, die sich aber wohl, wenn überhaupt am ersten Uncharted-Spiel orientieren wird, jedoch auch keine 1:1 Nacherzählung werden soll. Erfahrungsgemäß ist ein Flop dann vorprogrammiert, der das das Franchise insgesamt schädigen könnte.

Bleibt abzuwarten, ob dies nun die letzte Verschiebung von Uncharted gewesen ist. Falls ja, startet der Streifen am 05. März 2021 in den Kinos.

Update: Da die Dreharbeiten durch die anhaltende Corona-Pandemie ausgesetzt wurde, verzögert sich nun auch noch einmal der Starttermin des Films, der nun für den 16. Juli 2021 vorgesehen ist. Betroffen von weiteren Verschiebungen sind auch Filme wie Ghostbusters: Afterlife, das ebenfalls von Sony Pictures umgesetzt wird.