Uncharted 4: A Thief´s End – Nathan Drake´s Tod stand nie zur Debatte

Über Monate wurde im Vorfeld der Veröffentlichung von ‚Uncharted 4: A Thief´s End‘ diskutiert, wie das finale Kapitel rund um den Abenteurer Nathan Drake enden würde. Es war sicherlich keine leichte Aufgabe ein Ende zu finden, dass dieser epischen Serie auch gerecht wird, gleichzeitig die Fans aber auch nicht enttäuscht.

Hoch im Kurs stand dabei immer der Tod von Nathan Drake, auf welche Art auch immer. Dies sei laut Co-Director Neil Druckmann jedoch zu keinem Zeitpunkt eine Option gewesen, wie er jetzt in einem Podcast der Writers Guild of America verrät.

„Wie können wir diesen endgültigen Weg gehen, während wir den Ton der Serie beibehalten? Oft, wenn man sagt, es wird das Letzte sein, sagen die Leute ‚Oh, ihr müsst ihn sterben lassen‘. Das ist ein Weg, es endgültig zu machen. Ziemlich früh haben wir jedoch entschieden, dass [Drake zu töten] nicht das Richtige für die Art von Action-Adventure sei.“

Ob die Uncharted-Serie tatsächlich schon am Ende ist, bleibt allerdings noch abzuwarten. Bislang sagt Naughty Dog nur, dass sie selbst kein Spiel mehr entwickeln möchten. Was Sony generell mit der IP vor hat, ist natürlich offen, sodass unter Umständen ein anderer Entwickler einspringt und die Story da fortsetzt, wo Uncharted 4 endet. Die Möglichkeit dazu hat man sich zumindest offen gelassen.

[asa2]B00KX1LXTI[/asa2]