Home Preview Vorschau: Brawlout – Die schlagkräftigste Versuchung seit Smash Bros.
Vorschau: Brawlout – Die schlagkräftigste Versuchung seit Smash Bros.
0

Vorschau: Brawlout – Die schlagkräftigste Versuchung seit Smash Bros.

0

Im Zuge der gamescom gab es nicht nur Blockbuster zu bestaunen, vielmehr machten sich auch viele kleinere Studios auf den Weg nach Köln, um Ihre aktuellen Projekte vorzustellen.

Eines dieser Studios ist Angry Mob Games, auf die wir in Halle 10 gestoßen sind. Am Stand wurden einige Games des Indie-Game-Entwickler, der z.B. für Spiele wie Muffin Knight oder ALIEN VS. PREDATOR: EVOLUTION (beide iOS und Android) bekannt sind, vorgestellt. Der Fokus für uns lag aber auf dem neusten Projekt der Rumänen: „Brawlout!“

Brawlout_Screenshot_E

„Brawlout“ ist ein echt sehenswerter und kurzweiliger Arenaprügler mit dem der Entwickler den Sprung auf die großen Konsolen und den PC wagt.  Spielerisch orientiert sich das Spiel an dem legendären Super Smash Bros. auf der N64: Bis zu 8 Spieler treten gegeneinander in einer zweidimensionalen Arena an. Sobald der Startschuss ertönt, wird mit verschiedensten Moves, Sprungattacken und Spezialbewegungen aufeinander eingeprügelt. Jeder Treffer, den ein Charakter einsteckt, resultiert in Prozentpunkten – je höher diese Prozentzahl ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass man beim nächsten harten Treffer aus der Arena katapultiert wird. Das Kampfsystem ist dabei einfach zu erlernen und es macht schon nach wenigen Minuten eine Menge Freude andere Spieler aus der Arena zu befördern. Doch gleichzeitig merkt man, das eine starke Lernkurve möglich ist, sofern man sich mit den verschiedenen Charakteren und ihre Moves etwas ausgiebiger auseinandersetzt.

Spielbar waren in der Version auf der gamescom vier Charaktere, die sich in Kraft, Agilität und Kampfverhalten stark unterschieden, daher hat es sich nach jeder abgeschlossenen Runde gelohnt den Charakter zu wechseln, um einen guten Gesamteindruck zu erhalten. Insgesamt sollen bei Release acht verschiedene Figuren spielbar sein – weitere sollen via Updates im späteren Verlauf folgen.

Jede Menge Auswahl

Neben dem lokalen Spielmodus wird in der Endfassung von „Brawlout“ auch ein Online-Turnier-Modus mit Ranglisten-Spielen, ein „Just for fun“-Onlinemodus und eine Einzelspieler-Kampagne enthalten sein. In Letzterem spielt Ihr die Geschichte einer Zivilisation nach, die im ewigen Krieg steht. Als Auserwählter eurer Spezies kämpft Ihr für die Ehre eurer Rasse bis es durch das Auftauchen einer ominösen Figur eine Lösung des endlosen Konflikts zu geben scheint. Vielmehr wollte uns Bogdan Iliesiu, seines Zeichens CEO von Angry Mob Games, zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten.

Brawlout_Screenshot_C

Grafisch sieht das Spektakel in der gezeigten Fassung bereits sehr ansprechend aus. Die Arena und die Figuren werden in einem charmanten Comic-Look mit viel Liebe zum Detail dargestellt und auch die Animationen sehen schon jetzt sehr flüssig aus.  Selbst bei jeder Menge Action und vier Leuten vor der gleichen Konsole lief das Spiel stets einwandfrei und es ließen sich nur vereinzelt Ruckler identifizieren.

Der erste Eindruck von „Brawlout“ ist durchweg sehr positiv, die kurzweilige Action ist gut umgesetzt und verspricht unterhaltsame Abende, entweder mit Freunden daheim oder auch mal für eine Runde zwischendurch in einem Online-Turnier.  Das Spiel vereint dabei das, was viele Spieler vermissen, ein solides Prügelspiel, das die Menschen vor dem Fernseher verbindet und für jeden zugänglich ist – allerdings trotzdem die Möglichkeit seine Fähigkeiten zu verbessern, sofern man etwas Zeit investieren möchte.  Wir sind auf jeden Fall gespannt auf „Brawlout“.

Brawlout erscheint voraussichtlich im ersten Quartal 2017. Wer den Titel vorab selbst erleben möchte, findet einige kommende Events dazu auf der offiziellen Homepage.

tags: