Warzone – Authentischer First-Person-Shooter für PlayStation VR erscheint diese Woche

Das First-Person-Shooter Genre erfreut sich größter Beliebtheit im VR-Markt und bekommt mit ‚Warzone‘ einen weiteren, interessanten Titel, der aktuell von den Sinn Studios entwickelt wird. Ziel damit ist ein Erfahrung in umfassendem Ausmaß abzuliefern.

Angesiedelt in der nahen Zukunft, wo Krieg zur Zerstörung und dem Verfall der Welt zur Folge hatte, sind von einer einst blühenden Zivilisation, die als die Stärksten galten, nur noch Ruinen übrig geblieben. Ausgestattet mit allem, was sie während des Krieges hatten und brauchten, kämpfen diese Soldaten jetzt darum, Ressourcen zu finden und zu sichern, die von niemandem außer sich selbst bekämpft werden.

Warzone kombiniert dazu taktisches Gameplay mit einem breiten Arsenal an Waffen, Fahrzeugen und einer großen Karte, auf der mehrere Teams und Trupps um die Vorherrschaft kämpfen. Dazu gehören unter anderem Pistolen, Shotguns, SMGs, ARs und vieles mehr, während die Karten zwischen 2 und 4 Quadratkilometer umfassen, auf denen sich 5 bis 10 Teams tummeln können.

WZ4

Das Spiel verspricht zudem realistische Grafiken, die die Grenzen der VR-Hardware in Verbindung mit realistischen Waffen und Gameplay-Mechanismen erweitern, um die Spieler in eine epische Schlachtfeld-Erfahrung zu versetzen. Des Weiteren betont man, dass es sich hier um keine Variante des Battle Royal handelt, sondern man bedeutende Ziele und Missionen verfolgt, ohne sinnlos töten zu müssen. Zudem werden die Spieler hier mit zufälligen Events während der Matches überrascht, wodurch ihre Strategien stetig angepasst werden müssen.

RELATED //  Call of Duty: Warzone - Verdansk Nuke Event startet nächste Woche

Warzone VR erscheint in dieser Woche für PlayStation VR.