Weiteres Horizon-Projekt außerhalb von Guerilla in Arbeit

Guerilla Games plant offenbar ein weiteres Horizon-Projekt außerhalb des eigenen Studios. Dafür werden derzeit neue Entwickler gesucht.

Das jedenfalls geht aus einer Stellenanzeige von Sony hervor, in der es heißt, dass man das Horizon-Universum in eine neue und aufregende Richtung erweitern möchte. Möglicherweise ist damit ein VR-Ableger gemeint.

„Als Co-Dev Producer bei Guerrilla hilfst du uns, das Horizon-Universum in neue und aufregende Richtungen zu erweitern. In dieser Rolle sind sie Teil einer spezialisierten Gruppe, die extern produzierte Spieleprojekte betreut. Sie fungieren als integrale Erweiterung sowohl des internen als auch des externen Entwicklungsteams, verwalten Erwartungen, erstellen Bewertungen und suchen ständig nach Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung, bringen neue Ideen ein und entwickeln Produktions- und Berichtstechniken weiter. Sie betrachten Projekte ganzheitlich und überwachen den Projektfortschritt über alle Disziplinen hinweg, berichten über Fortschritte und weisen auf Risiken hin. Darüber hinaus arbeiten sie mit der Publisher-Seite zusammen, um die Markteinführungsstrategie zu planen.“

Sony

Gerüchte um einen VR-Ableger in Horizon-Universum gibt es bereits seit 2019. Mit dem nahenden Start von PlayStation VR 2.0 wäre Horizon zumindest ein Titel, der der neuen Hardware einen erheblichen Abtrieb verleihen würde.

So oder so sollte Sony mit ihrem neuen Headset zusehen, dass man mehr Blockbuster und AAA-Games darauf veröffentlicht und nicht alleinig wieder den Indie-Markt darauf ansetzt. Das zeigte bereits das original PlayStation VR, das mit Resident Evil 7 bereits kurz nach dem Launch einen der erfolgreichsten Titel für das VR-Headset veröffentlicht hat. Danach kam leider nichts mehr mit einem vergleichbarem Kaliber.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x