Analysten geben Sony die Schuld an Nintendo´s Misere

By Trooper_D5X 7 comments
2 Min Read

Dem einst führenden Konsolen-Hersteller Nintendo geht es derzeit gar nicht gut, die jüngst sogar eine Gewinnwarnung für dieses Geschäftsjahr herausgeben mussten.

Verantwortlich dafür sind die schleppenden Verkäufe der Wii U, die von der PS4 und Xbox One geradezu überrannt wird. Gerade einmal ein Drittel der prognostizierten Einheiten erwartet Nintendo in diesen Jahr noch verkaufen zu können. Bei der Suche nach einem Schuldigen ist ein japanisches Marktforschungsunternehmen erstaunlicherweise bei Sony fündig geworden, die in Sachen Marketing besonders aggressiv gegen Nintendo vorgehen sollen, um so vor allem die Third-Party Publisher auf ihre Seite zu ziehen. Gleichzeitig wirft man Nintendo vor, geradezu unfähig zu sein, sich Third-Party Titel zu sichern. Infolge dessen schwindet auch das Interesse seitens der Publisher, noch Spiele für die Wii U zu veröffentlichen.

Indes erklärte jetzt auch Electronic Arts, dass es ihnen recht leicht fiel, die Wii U hinter sich zu lassen. Die Wii U sei eine Casual-Konsole, für die man nicht wirklich Spiele entwickelt; und das sei nicht nur bei EA so. Ein Mass Effect Titel auf Wii U zum Beispiel, könnte niemals im großen Business mitspielen, aber Publisher wie EA oder Activision konzentrieren sich fast ausschließlich auf Spiele, die auch große Franchises sein können.

[asa]B00H2GCMI8[/asa]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
7 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
7 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments