Ready at Dawn – PSP wird durch Raubkopierei untergehen

By Trooper_D5X 3 comments
2 Min Read

Die PSP ist ein schönes Handheld, doch Firmen wie Ready at Dawn, die Entwickler von God of War: Ghost of Sparta, äußerten sich, warum das Sytem dem Untergang geweiht ist. Creative Director Ru Weerasuriya sieht dies hauptsächlich in der Raubkopierei.

„Die Sache erreicht den Punkt, an dem es keinen Sinn mehr macht, Spiele (für die PSP) zu entwickeln, wenn die Raubkopiererei weiter zunimmt. Es ist ziemlich schwer, jetzt zu sagen, was da passieren wird und wie das Ganze enden wird, aber es schadet definitiv einer Menge von Entwicklern da draußen, die tolle Spiele machen wollen. (…) Man kann nach Hong Kong reisen und ein DS-Modul kaufen, auf dem praktisch jedes Spiel gespeichert ist, das jemals dafür herauskam. Es ist verdammt gruselig, dass es so weit kommen konnte.“

„Der PC-Markt benutzt Connectivity und Mehrspieler-Modi, um die Raubkopierunsitte einzudämmen. Viele PC-Spiele, zumindest die großen, verlangen, dass du dich in einem bestimmten Netzwerk, wie zum Beispiel dem Battlenet einloggst. Ich lernte es kennen, als ich bei Blizzard arbeitete. Es kontrolliert die Sache und hat es viel einfacher gemacht, (das Raubkopiererproblem) einzudämmen.“

Könnte dies eine Andeutung auf eine Online-Spieleplattform sein? Doch Laut IGN müsste ein kostenloses, voll funktionierendes W-Lan-Netzwerk vorhanden sein und dies ist und wird wohl noch etwas längerer Zeit einem Traum angehören.

Quelle: IGN

[asa]B0045DAKIK[/asa]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
3 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments