Bethesda möchte führend bei der Raytracing-Technologie werden

Die Raytracing-Technologie gilt in den kommenden Jahren als das Thema bei Grafiktechnologien, weshalb es nicht groß verwunderlich ist, dass auch die nächsten Konsolen rund um die PS5 und Xbox Scarlett darauf setzen werden.

Indes meldet Publisher Bethesda bereits einen Führungsanspruch unter den Entwicklern mit der Technologie an. Laut Executive Producer Marty Stratton könnten versierte Unternehmen die Raytracing-Performance in den kommenden Jahren erheblich verbessern, und genau hier möchte man von Anfang an mit einsteigend, beginnend mit DOOM: Eterrnal auf dem PC.

„Raytracing ist für uns nur eine Frage der Priorität. Bei jedem technischen Schritt prüfen wir, wie wir in diesem Bereich führend sein können. Mit Vulkan, VR und Streaming waren wir führend und mit Raytracing wird es nicht anders sein,“ so Stratton.

Daher investiert man derzeit auch verstärkt in Ressourcen, die sich mit der Raytracing-Technologie auseinandersetzen. Insbesondere aus Sicht der hohen Anforderungen daran.

„Bei Raytracing geht es darum, Spiele mit einer höheren Bildqualität zu spielen. Das ist großartig, und wir werden mit Sicherheit führend sein.“

Welche Spiele auf der PS5 zuerst von Raytracing profitieren, ist derzeit völlig unklar.