Dead Rising – Remastered entsteht nicht bei Capcom

In Kürze wird Capcom offizielle Infos zu den geplanten Remaster-Spielen von ‚Dead Rising‘ bekannt geben, dessen Entwicklung bisher nur bestätigt wurde.

Indes dringen aber immer mehr Infos dazu durch, dessen Umsetzung erneut vom polnischen Entwickler QLOC realisiert wird, die sich zuvor schon an den PS4- und Xbox One Umsetzungen zu DMC: Devil May Cry zu schaffen machten. Zum Einsatz kommt dabei die Mercenary Technology, die bereits in Remaster-Spielen wie God of War III verwendet wurde. Die Remaster-Sammlung selbst enthält die drei Spiele Dead Rising, Dead Rising 2 und Dead Rising 2: Off The Record, während das Originalstudio dahinter, Capcom Vancouver, am nächsten Spiel der Serie arbeitet, das zu Weihnachten für Xbox One erscheint.

Weitere Marken in der Hinterhand

Capcom erklärte zudem, dass man durchaus interessiert daran sei, weitere Marken zurückzubringen, schließlich verfüge man über ein beachtliches Portfolio. Es kommt allerdings immer auf die aktuelle Marktsituation an, welches Projekt man als nächstes angehen wird. Wichtig für die Entscheidungsfindung sei aber auch das Fan Feedback, auf das man definitiv hört. Welche Spiele als nächstes folgen, sei es als Remaster oder eine Fortsetzung einer bereits bekannten Marke, wollte man jetzt noch nicht verraten.

Dead Rising Remastered erscheint voraussichtlich in diesem Dezember.