Deep Silver stellt sein neues Studio Dambuster vor, Homefront Release auf 2016 verschoben

Deep Silver enthüllt heute die Website seines neuesten AAA-In-House-Entwicklungsteams – Deep Silver Dambuster Studios – und kündigt seine Vision für das neue Studio an, das für die Entwicklung des zukünftigen Open-World-FPS ‚Homefront: The Revolution‘ verantwortlich ist.

Dambuster Studios wurde im Juli 2014 in Nottingham, Vereinigtes Königreich, gegründet. Unter der Führung von Hasit Zala (gleichzeitig Game Director bei Homefront: The Revolution) umfasst das Studio zurzeit 126 Mitarbeiter, größtenteils übernommen von Crytek UK (ehemals Free Radical Design).

„Wir sind begeistert, dass Deep Silver die Rechte an Homefront erworben hat und wir mithilfe der Kollegen von Crytek die Entwicklung von Homefront: The Revolution mit minimalen Unterbrechungen fortsetzen können“, so Hasit Zala. „Das Team hier glaubt fest daran, dass wir etwas ganz Besonderes erschaffen werden.“

„Dambuster Studios ist ein Team mit außergewöhnlichen Talenten“, so Dr. Klemens Kundratitz, CEO von Deep Silver. „Wir geben ihnen die Chance, Homefront: The Revolution zu einem hochkarätigen Titel zu entwickeln, und haben daher die Veröffentlichung für 2016 angesetzt, um ihnen die nötige Zeit dafür zu geben. Zu diesem Spiel werden wir im Laufe dieses Jahres noch jede Menge interessante Details bekanntgeben.“

Die Entwicklung von Homefront: The Revolution schreitet zügig voran und das Spiel soll 2016 für Xbox One, PlayStation 4, Mac, Windows und Linux PC erscheinen. (pr)

[asa]B00KS3LWXI[/asa]

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x