Detroit: Become Human – Patch 1.06 lässt das Spiel nun zu 100% abschließen

Quantic Dreams Noir-Thriller ‚Detroit: Become Human‘ war offenbar auch für den Entwickler derart komplex, dass man hier und da einige Sackgassen und Knoten in der komplexen Story übersehen hat, die bislang unüberwindbar waren.

Mit dem heutigen Update 1.06 hat man aber auch diese entwirrt, wie Quantic Dream bekannt gibt, sodass sich die Story nun zu 100 Prozent abschließen lassen sollte. Szenen oder Verläufe, die bislang gesperrt waren, können nun erforscht werden oder wurden einfach entfernt, darunter in den Szenen Fugitives, On the Run und Battle for Detroit.

Ein User im Reddit-Forum hat diese auch noch einmal spezifiziert:

  • Für Fugitives gab es einen Node, der gesperrt war. Im Supermarkt, wo man den Kassierer bedroht, und er seine Waffe auf einen richtet, gab es angeblich eine dritte Möglichkeit, aber nur zwei wurden jemals gezeigt. Der Node wurde aus dem Ablaufdiagramm entfernt.
  • Für On the Run befand sich ein Node außerhalb der Gruppierung, in der Connor die Squat untersucht. Niemand hat jemals herausgefunden, welcher Node es war, und es wurde als Glitch betrachtet. Dieser Node wurde ebenfalls aus dem Ablaufdiagramm entfernt.
  • Für Battle for Detroit – Kara – Verlassen von Detroit, gab es einen Node in der Gruppierung „Avoid Temperature Check“, der nie gefunden und ebenfalls als ein Fehler angesehen wurde. Dieser Node wurde ebenfalls aus dem Diagramm entfernt
RELATED //  Detroit Become Human erreicht neuen Meilenstein

Für wahre Story-Enthusiasten dürfte diese Ansporn genug sein, nun auch die letzten Szenen abzuschließen.

Detroit: Become Human [PlayStation 4]
  • Herausragende Grafik
  • Reales Setting: Die Stadt Detroit in einer futuristischen Vision Spielbare Charaktere