Drawn to Death erscheint als nicht traditionelles Free-2-Play Spiel

Das neue Multiplayer-Projekt ‚Drawn to Death‘ von David Jaffe erscheint als nicht traditionelles Free-2-Play Modell. Ähnliche Andeutungen dazu gab es bereits zur Ankündigung im vergangenen Dezember.

Hierzu sagt Jaffe, dass es kein traditionelles Free-2-Play Spiel sein wird und man das Spiel dafür von Grund auf neu entwickelt. Der Fokus liegt dabei mehr auf die Zugänglichkeit und die verfochtenen Aspekte, anstatt ein Pay-2-Win Spiel daraus werden zu lassen. Damals nannte man es daher auch schon Free-4-All.

Drawn to Death ist exklusiv für PlayStation 4 in Entwicklung.

[asa]B00BIYAO3K[/asa]