Dying Light: The Following nutzt siebten Prozessorkern der PS4

By Trooper_D5X 1 comment
1 Min Read

Erstmals hat ein Entwickler bestätigt, dass man für die Entwicklung den siebten Prozessorkern der PlayStation 4 aktiv nutzt.

So gab Techland jetzt bekannt, dass man die erst vor wenigen Wochen freigegeben Ressource auf PlayStation 4 und Xbox One für die kommende Erweiterung ‚Dying Light: The Following‘ ausschöpft. Nach eigenen Aussagen konnte man so äußerst Prozessor-lastige Aufgaben besser umgehen, was im Ergebnis für ein besseres Spielerlebnis sorgt.

Auch wenn die Ausnutzung der zusätzlichen Rechenpower den Spielern kaum auffallen wird, läuft man nun weniger Gefahr, dass das Spiel in anspruchsvollen Situationen in Schwanken gerät. Zukünftig wird man dies aber noch besser berücksichtigen können, wozu es schon jetzt einige Beispiele aus kommenden Spielen gibt.

Dying Light: The Following erscheint am 09. Februar 2016.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments