Facebook schränkt Nutzung auf PlayStation & Co. nach Milliardenstrafe ein

Der Internetgigant Facebook muss in diesen Tagen eine 5 Milliardenstrafe aufgrund vergangener Datenschutzskandale zahlen, was nun Konsequenzen in diversen Bereichen nach sich zieht. Unter anderem beendet man einige Services in Bezug auf die Nutzung mit der PS4 oder der Xbox One.

Unter anderem betrifft dies die Verwendung von Facebook auf PlayStation und der Friends-Syncing Funktion, sowie die gemeinsame Nutzung von Daten mit anderen Services. Dies betrifft jetzt aber nicht speziell nur Sony, sondern Dutzende Partner, die Facebook irgendwie integriert hatten.

In einem Statement von Facebook heißt es dazu:

„Dies war unser Fehler, und wir korrigieren ihn. Es wird eine grundlegende Veränderung in der Art und Weise erfordern, wie wir unsere Arbeit angehen.“

Sony selbst hat sich bisher nicht dazu geäußert, man sollte sich nun aber nicht wundern, wenn einige Features in Bezug auf Facebook in Kürze nicht mehr auf der PS4 funktionieren.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x