Final Fantasy XV Synchronisation wird nach Kritik nochmal diskutiert

Square Enix wird die englische Synchronisation von ‘Final Fantasy XV’ intern noch einmal diskutieren, nachdem an dieser Kritik seitens der Spieler geübt wurde.

Wie man derzeit in den offiziellen Foren nachlesen kann, stört man sich insbesondere am Ton der Synchronisation, die im Englischen ein völlig anderes Bild von den Charakteren erzeugt als im Original. So wird darin Noctis teils nur mit ‘Noct’ von Ignis gerufen, was von den Spielern als sehr freundschaftlicher Umgang gewertet wird. In der englischen Synchronisation hingegen fällt des Öfteren das Wort ‘eure Hoheit’, was ein deutlich distanziertes, formelles und kühles Bild zwischen den Beiden abgibt.

Game Director Hajiime Tabata hat sich dieser Kritik bereits angenommen und verspricht, dass man das Ganze noch einmal intern diskutieren wird und gegebenenfalls nachbessert. Hierzu merkt man aber an, dass man kosmetische Änderungen wie simple Namensänderungen zwar nicht kleinreden möchte, aber die Aufgabe bei jeder Lokalisierung sei es, diese möglichst im Sinne der Originalkünstler wiederzugeben, sodass potenzielle Änderungen auch berücksichtigt werden.

Final Fantasy XV erscheint 2016.

[asa]B00DC3E4BS[/asa]