Groundhog Day: Like Father Like Son verspricht eine umfassende Story-Spielzeit

VR-Spiele sind bislang ja nicht dafür bekannt, immer wirklich umfangreich zu sein, die meist nach wenigen Stunden schon wieder vorbei sein. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, zu denen demnächst auch ‘Groundhog Day: Like Father Like Son‘ gehören wird.

Der Titel von Sony Pictures Virtual Reality, MWM Immersive und Tequila Works wird in diesen Tagen auch auf der gamescom gezeigt, wo wir es uns haben nicht nehmen lassen, schon mal einen Blick darauf zu werfen und nebenbei mehr über die Story zu erfahren.

Von offizieller Seite heißt es dazu, dass man als Spieler in die Rolle von Phil Connors Jr., dem Sohn von Wettermann Phil Connors aus der Kult-Komödie schlüpft. Er kehrt nach Punxsutawney, Pennsylvania, zurück, um genau wie einst sein Vater in eine Zeitschleife zu geraten. Die Spieler müssen Rätsel lösen und die im Film gezeigte Welt erkunden, um aus dieser Schleife auszubrechen.

Dieses tägliche VR Déjà-vu wird euch laut dem Entwickler rund 9 Stunden beschäftigen, da man den Fokus bei der Entwicklung voll und ganz auf die Story gerichtet hat. Alleine das Script dazu umfasst über 400 Seiten, was für solch ein Spiel doch durchaus beträchtlich ist.

Groundhog Day: Like Father Like Son erscheint offiziell am 17. September. Mehr dazu gibt es in Kürze in unserer gamescom Vorschau.