Guardians of the Galaxy – Fokus auf Story bekräftigt

Anders als Marvel’s Avengers wird Guardians of the Galaxy wieder ein waschechtes Story-Game, ohne DLCs, Microtransactions usw. Das hat man jetzt noch einmal bekräftigt.

In einem Interview mit Gamesindustry sagte Senior Gameplay Director Patrick Fortier, dass man in erster Linie eine starke Story anstrebt, um so den Geist der Marke bestmöglich einzufangen. Daher habe man sich auch gegen einen Multiplayer entschieden.

„Wir wurden nicht unter Druck gesetzt, Trends zu untersuchen“, so Fortier. „Wir haben uns nur das Quellmaterial angesehen und es wurde ziemlich schnell klar, dass wir mit einer Erzählung den Kern der Guardians treffen würden. Und wenn man diesen Weg wählt, dann ist das nicht unbedingt förderlich als Live-Service- oder Multiplayer-Game.“

Senior Narrative Director Mary DeMarle ergänzt hierzu, dass man sich so besser darauf konzentrieren kann, eine starke Story zu kreieren.

„Wir können uns in einen einzigen Blickwinkel versetzen, der der Geschichte gegenübersteht. Und da wir wissen, dass sie mit einem Team von Charakteren arbeiten, die einzigartig und sehr unvorhersehbar sind, können wir damit anfangen, damit zu spielen, um eine stärkere Erzählung aufzubauen.“

Spieler begeben sich in dieser neuen Geschichte von Marvel’s Guardians of the Galaxy mit Star-Lords Jet-Boots auf einen wilden Ritt durch den Kosmos. Sie sprengen sich mit den unberechenbaren Guardians von einer explosiven Situation zur nächsten und treffen dabei auf neue und bekannte Marvel-Charaktere, die alle in den Kampf um das Schicksal der Galaxie verstrickt sind. Getreu dem Motto: „Du schaffst das! Wahrscheinlich.“

RELATED //  Forspoken - Release im Frühjahr 2022, der Cast & neuer Trailer

Marvel’s Guardians of the Galaxy erscheint am 26. Oktober 2021.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x