Guerilla Games: Killzone ist noch immer wichtig für uns

Der Killzone-Entwickler Guerilla Games hat derzeit alle Hände voll damit zu tun, ihre neue IP ‚Horizon‘ für PlayStation 4 fertigzustellen.

Was das einstige Steckenpferd – Killzone – angeht, hätte man dieses aber nicht vergessen, wie Hermen Hulst, Managing Director bei Guerrilla Games, in der aktuellen Ausgabe des Edge Magazine erklärt. Es sei derzeit aber noch zu früh, um über kommende Projekte zu sprechen.

Horizon sei für das Studio demnach eine echte Herausforderung, das eines der schwersten und komplexesten Projekte ist, die man bislang in der Firmengeschichte angegangen sei, weitaus schwieriger als ‚Killzone: Shadow Fall‘, bei dem man bereits den Druck hatte, es zum Launch der PS4 auszuliefern. Verglichen mit dem stellt man nun aber fest, dass man eine noch viel größere Aufgabe vor sich hat.

„Horizon fordert das Team in jeder Hinsicht: Alles im Spiel ist neu, auch für das Studio. Eine neue Marke, ein neues Genre, es ist Open World – wir sind ein paar Kilometer außerhalb unserer Komfortzone. Das Team wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert. Doch ich finde, dass es für den Erfolg des Spiels extrem wichtig ist, dass man so etwas Erfrischendes und Neues macht, das auch noch so stark vom Entwickler-Team unterstützt wird.“

Horizon: Zero Dawn erscheint voraussichtlich 2016.

[asa]B00ZRQTKO4[/asa]