Killing Floor 3: Blutige Gore-Action im ersten Gameplay-Trailer 

By Mark Tomson Add a Comment
2 Min Read

Tripwite Interactive zeigt die ersten Spielszenen aus Killing Floor 3, das darin nicht mit Blut und Gewalt zurückhält. Der Gore-Shooter erscheint Anfang 2025.

Dieser erste Gameplay-Trailer zu Killing Floor 3 stellt die ersten drei neuen spielbaren Nightfall-Spezialisten vor, darunter die mit Spannung erwartete Rückkehr des Kommandos Mr. Foster. Jeder Spezialist verfügt über seine eigenen einzigartigen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ihm und seinem Team im Kampf einen Vorteil verschaffen, darunter ein Arsenal vollständig anpassbarer Waffen und tödlicher hochmoderner Militärgeräte.

Die Karten in Killing Floor 3 werden zudem mit neuen Ebenen der Vertikalität und Durchquerbarkeit zum Leben erweckt und bieten Spezialisten in Kombination mit Verbesserungen der Spielerbewegung wie Sprinten und Klettern sowie der Hinzufügung tödlicher Umweltfallen neue Strategien, um sich anzupassen und zu überleben. Horzines Zeds wurden außerdem für maximale Zerstörung neu gestaltet und mit Verbesserungen bei Waffen, Bewegung, KI und Feindverhalten sind ihre neuen Methoden, Spezialisten auszuschalten, grausamer und effektiver als je zuvor. Schließlich können Fans zum ersten Mal eine von Horzines neuesten Kreationen bestaunen: den Impaler.

„Wir freuen uns unglaublich darauf, dass die Spieler die Action-/Horrorwelt erleben können, die wir für Killing Floor 3 erschaffen“, sagte Bryan Wynia, Studio Creative Director bei Tripwire Interactive. „Heute haben wir unseren ersten Gameplay-Trailer veröffentlicht, der den Fans einen ausführlichen Einblick in das Spiel gibt, an dem wir so lange gearbeitet haben, und in das absolute Blutbad, das sie erwarten können, wenn Killing Floor 3 Anfang 2025 auf den Markt kommt!“

Killing Floor 3 erscheint für PS5, Xbox Series X|S und PC.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments