Killzone: Shadow Fall – Klage wegen falscher Grafikversprechen beigelegt

Nach einem ersten Erfolg im Rechtsstreit um angeblich falsche Werbeversprechen von Sony in Bezug auf ‚Killzone: Shadow Fall‘, wurde die Klage jetzt beigelegt.

Hintergrund war der, dass Sony zum Release des Spiels im November 2013 versprach, dass das Spiel in Full-HD Auflösung bei 1080p läuft. Im Nachhinein räumte Entwickler Guerilla Games aber ein, dass man diese partiell nur mithilfe von Temporal Reprojection erreicht und somit nicht durchgängig nativ ausliefert, insbesondere im Multiplayer-Part.

Offenbar sind die streitenden Parteien zu einem Vergleich gekommen, dessen genauen Bedingungen jedoch nicht öffentlich bekannt gegeben wurden. Die Kosten über den Rechtsstreit müssen allerdings von jedem selbst getragen werden, sodass an dieser Stelle vermutet wird, dass Sony hier als besserer Sieger hervorgegangen ist.
[asa]B00BJ3CV04[/asa]