OnLive – Interessante Infos zur Streaming-Geschwindigkeit, Probleme mit Provider möglich

Das Thema OnLive wird seit dem Start in Europa wieder heftig diskutiert, da der Service ein weiterer Schritt zur komplett digitalen Zukunft ist.

Spiele gibt es bei OnLive nicht mehr auf Disc oder zum Download, sondern werden von Hochleistungsservern über die OnLive Box direkt auf den TV gestreamt. Man benötigt lediglich nur noch den Controller. Damit das Ganze allerdings angenehm funktioniert, bedarf es einer schnellen Breitbandverbindung, zu der es aktuelle Messdaten gibt.

An einem Beispiel eines Non-Action-Videos hat man getestet, dass nur drei Prozent einer 100Mbit/Sek Leitung in Anspruch genommen werden. Im Fall von Borderlands oder einem Video von Deus EX: Human Revolution steigerte sich das gering auf 6,4 Prozent. Das entspricht 2,9 Gigabyte an Daten in einer Stunde.

Der Tester wies aber darauf hin, dass sein Internet Service Provider die angefallenen Daten von 250 Gigabyte im Monat zu ‘exzessiv’ wären und Grund für eine Kündigung des Vertrages sind. Daher sollte man vorher das Kleingedruckte in den Nutzungsbedingungen seines Internetvertrages lesen.

Quelle: TSA

[asa]B005DEZO40[/asa]