PlayStation Home war ein Erfolg, 19 Millionen registrierte User zu Spitzenzeiten

Im März 2015 gehen die Server zu PlayStation Home endgültig offline, das es seit dem Start im Jahr 2008 nie aus der BETA Phase heraus geschafft hat.

Während die allgemeine Einschätzung von PlayStation Home als Flop gewertet wird, ist es für die Macher dahinter ein Erfolg, das zu Spitzenzeiten rund 19 Millionen registrierte User vorweisen konnte. Dies bekräftigte jetzt noch einmal der ehemalige PlayStation Home Architekt Oscar Clark, der gleichzeitig aber auch noch mehr Potenzial darin sah, das aus verschiedenen Gründen nicht genutzt wurde.

Aus kommerzieller Sicht und und in Zahlen bedeutete dies zu Spitzenzeiten 38 Millionen Downloads, monatlich drei Millionen aktive User, 20 bis 30 Entwickler verdienten Geld mit PlayStation Home, 5 bis 6 Entwickler machten Millionengewinne, während es für die anderen recht gut lief, sowie lernte man viel über den sozialen Kontext auf Konsolen. Dies sei alles andere als ein Fehlschlag.

Auf die Frage, ob man PlayStation Home irgendwann einmal wiedersehen wird, auf einer anderen Plattform, sieht Clark eher schlechte Chancen dafür. Die Idee dahinter sei immer noch brillant, aber es bedürfte zehn weitere Jahre, bevor man so etwas ähnliches noch einmal sieht.

PlayStation Home geht am 31. März 2015 offline.

[asa]B00B4RLJ9O[/asa]