PlayStation VR wird als neue Gaming-Plattform wohl etwas mehr kosten

Sony betrachtet ihr VR-Headset PlayStation VR als komplett neue Gaming-Plattform, weshalb wohl auch die Anschaffungskosten etwas höher ausfallen werden.

PlayStation President and CEO Andrew House kann zwar weiterhin keinen Preis für PlayStation VR nennen, aber das Headset könnte unter Umständen genauso viel kosten wie die PlayStation 4.

„PlayStation VR schreibt die Geschichte neu, wie man Spiele erschaffen kann. Wir sehen ein großes Interesse daran und Arbeiten unter kleineren Teams, weil es möglich ist etwas mit VR zu erschaffen, was einfach, aber noch immer sehr magisch ist.“

Erste Händler haben bereits mit Vorbestellungen für PlayStation VR begonnen und den Preis mit 399 EUR bestimmt, ob dieser so bleibt, wird sich erst noch zeigen.

PlayStation VR erscheint im ersten Halbjahr 2016.

[asa]B00ULWWFIC[/asa]

Share this Article
2 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x