PS5: Offenbar erster Benchmark Test geleakt, vergleichbar mit einem High-End PC

Auch wenn weiterhin die finalen Spezifikationen der PS5 ausstehen, sickern immer wieder einige Leaks zur Hardware durch, so womöglich auch heute ein erster Benchmark Test, wenngleich dieser nicht offiziell freigegeben wurde.

In diesem Fall liefert der Twitter-User ‚Tum_Apisak‘ einige Daten, der unter anderem für diverse Leaks zu PC-Komponenten bekannt ist und offenbar Zugriff auf eine CPU und GPU Database hat, wo solche Benchmark Test gespeichert werden. Dort konnte er Daten zu einer Gonzalo APU ausfindig machen, hinter der ein Prototyp des PS5 SoC vermutet wird, wie man schon zuvor herausgefunden hat. Da die finale Hardware der PS5 wie erwähnt aber noch nicht feststeht, geht man davon aus, dass der besagte Prototyp in den Dev-Kits zum Einsatz kommt und Änderungen bis zum Launch durchaus auch noch möglich sind.

Was man aus diesen Daten herauslesen kann, wird als „wirklich beeindruckend“ beschrieben und auf Augenhöhe mit aktuellen Top-Grafikenkarten. Der Overall-Score beträgt demnach 20.000, was über dem der 1080 GTX liegt. Nur die 2080 RTX ist mit einem Overall-Score von 21.892 nochmals deutlich stärker. Die 1080 GTX gilt unter PC-Usern allerdings weiterhin als Top-End-Grafikkarte, die unter anderem in der Lage ist, 4K Inhalte bei 60fps zu rendern. Da Konsolen meist aber deutlich besser und effizienter optimiert sind, sind hier durchaus noch bessere Ergebnisse zu erwarten, sofern die Daten natürlich zutreffen.

Dies ist allerdings auch nur ein kleiner Ausblick auf das, was die PS5 und Xbox Scarlett vermutlich leisten werden.